Dienstag, 22. Juli 2014

Den Sommer einfangen: Lavendelkolben

Heute gibt es mal wieder etwas zum DIY unter der Rubrik "Sommer einfangen". Der Sommer riecht für mich ganz klar nach Lavendel. Ich liiiebe Lavendelduft.
Als ich mit dem Mann vor ca. 25 Jahren in Südfrankreich war, haben wir diese Lavendelkolben auf dem Markt gesehen. Damals waren wir Rucksacktouristen und noch viele Wochen unterwegs, also konnte ich die nicht kaufen, sie hätten die Heimkehr wohl nicht erlebt. Als ich diese Anleitung gefunden habe, gab es kein Halten mehr: ich habe richtig viele dieser toll duftenden Kolben gewerkelt.
Wenn frau den Dreh raus hat, geht es richtig zackig. Ich habe zwei in meinem Kleiderschrank gelegt und nun riecht es hoffentlich lange Zeit nach Sommer-Sonne-Lavendel.

Sonntag, 20. Juli 2014

Sonntagsfreude: Sommer und Nettigkeiten

Heute wird es wohl ein langer Sonntagsfreude-Post, also schon mal Vorwarnung! Nachdem ich das letzte Wochenende mehr im Liegen verbracht hatte, war ich seit Freitag voller Wochenend-Tatendrang.
Am Freitag und am Samstag waren wir an unserem Lieblings-Badeweiher schwimmen. 
Die Sonne tut so gut! Diese Badeausflüge sind für mich immer ein bisschen wie Urlaub. Gestern haben wir uns seltene Gaumengenüsse gegönnt: Frische Pommes, sehr lecker!
Am Freitag kam eine tolle Nettigkeit aus dem Lavendelhaus. Das Lavendelkissen riecht so gut, ich glaube, ich bin lavendelsüchtig. Vielen lieben Dank, liebe Bianca, ich habe mich sehr gefreut!
Heute war ich mit dem Mann auf einem schönen Mittelalterfest (wir gehen da jedes Jahr hin, gefällt uns so gut). Es war wieder ein toller Ausflug. Wie jedes Jahr ist ein Papiermacher-Ehepaar mit einem Stand dort. Immer kaufe ich dort Karten oder Briefpapier, da ich das so schön finde. Diesmal gab es wunderschöne Spruchkarten und Naturdruck-Karten. Beim Kauf von 6 Karten durfte frau sich eine Box mit aussuchen. Die beiden Armbändchen mussten auch gekauft werden, trage ich im Sommer gerne, finde ich gerade sehr schick.
Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Donnerstag, 17. Juli 2014

Das "Blaue Haus" in Oberstaufen oder Allgäu, die letzte

Der krönende Abschluß unseres Allgäuurlaubs war ein Besuch im "Blauen Haus" in Oberstaufen. Dort werden meine Dekoträume Realität, es war dort soooo schön. Den Internet-Shop kenne ich schon lange, aber das alles in "echt" zu sehen war unbeschreiblich.
Die Verkaufsräume sind so schön dekoriert. Hier seht ihr noch ein Bild vom Innenbereich des Cafes. Ja, das "Blaue Haus" ist neben Deko-Traum-Geschäft auch ein tolles Cafe. Dass hier keine Besucher sitzen hat den Hintergrund, dass es tolles Wetter war und es einen traumhaften Aussenbereich zum Sitzen gibt.
Den seht Ihr hier: ein toller Garten mit einer großen Terrasse und schön gestalteten Sitzecken, alles in blau-weiß.
Hier noch ein Eindruck vom Garten, und die creawolle-Männer mit den Köstlichkeiten, die wir uns im Cafe bestellt haben. So, und jetzt kommt mein persönlicher Oberhammer: seit etwa einem halben Jahr weiß ich, dass ich eine Glutenunverträglichkeit habe und in diesem Cafe habe ich das erste Mal glutenfreien Kuchen bekommen, toll gekennzeichnet und soooo lecker! Wie g..l ist das dennn????
Schöne Deko- und Kaffeestunden haben wir im "Blauen Haus" verbracht, es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Als Erinnerung habe ich mir einen Latte-Cup von Green Gate gekauft und einen Cup von Krasilnikoff (diese dänische Marke kannte ich noch gar nicht) . Die sind traumhaft und erinnern mich immer an diesen schönen Tag!

Sonntag, 13. Juli 2014

Sonntagsfreude

Ich hatte ein sehr (leider nicht freiwillig, sondern wegen Bauch- und Magenschmerzen) ruhiges Wochenende. Am Freitag war ich noch beim Lieblings-Leib(ja, dafür ist er zuständig)Arzt. Der meinte noch, dass ich gar nicht gut aussehen würde, seit Samstag geht hier bei mir alles ein bisschen langsamer, gesundheitliche Wehwehchen haben mich mal wieder eingeholt, aber es wird bestimmt bald besser. 

Ich freue mich heute über:

- die neue "Flow", schön zum Lesen (ich habe zum Geburtstag von lieben Freunden ein Abo geschenkt bekommen),
- die neue "Landidee", die mir der beste Ehemann der Welt am Samstag nach dem Einkaufen mitgebracht hat,
- viel Kamille-Zitronenmelisse-Tee, gut für die Verdauung,
- meinen Brotbackautomaten, der die letzten 3 Jahre im Keller sein Dasein verbracht hat und nun zu neuem Leben erweckt wurde. Im Herbst wurde bei mir Zölliakie festgestellt. Seitdem ist es mit dem Essen schwieriger geworden. Es gibt viel tolle Artikel, die glutenfrei sind. Aber das abgepackte Brot konnte ich nicht mehr sehen (obwohl es wirklich gut schmeckt). Also habe ich den Automaten mit glutenfreien Mehl bestückt und gutes Brot mit Honig gegessen.


 Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Samstag, 12. Juli 2014

Sonne einfangen: mein Sonnenglas

In einigen Blogs habe ich die tollen Sonnengläser gesehen. Das ist eine ganz wunderbare und energiesparende Idee. Wir haben unser Glas abends auf der Terasse oder auch im Wohnzimmer.
Es ist wirklich sehr hell und das Licht, das es gibt, reicht uns abends beim Fernsehen, usw. Toll finde ich auch, dass es so schön dekoriert werden kann. Aktuell habe ich es ein bisschen sommerlich gemacht, kann mir für den Herbst aber schon gut Lampionblüten, etc. darin vorstellen. Wer mehr darüber wissen möchte, kann hier gucken.

Donnerstag, 10. Juli 2014

Den Sommer einfangen: Zitronenmelisse

"Den Sommer einfangen" unter diesen Titel wird es in nächster Zeit mehrere Posts geben. Seit vielen Jahren koche ich Obst ein, trockne Kräuter und verarbeite die Ernte des Sommers. Wenn es kühler wird, kalt und ungemütlich, freue ich mich über diese Sommerboten. Inzwischen haben wir einen recht kleinen Garten. Aber nun, fast 6 Jahre nach der Neuanlage, werden die Erträge größer.

In meiner Kräuterspirale wächst ganz fleissig (frau könnte auch "wuchert" sagen) Zitronenmelisse. Ich mag diesen leicht zitronigen Geschmack sehr gerne.
Bis zum Herbst trinke ich viel Zitronenmelissen-Tee aus den frischen Stängeln (mit etwas Honig gesüßt ist er noch besser). Momentan, so kurz vor der Blüte, schmeckt die Melisse am aromatischten, da ist der Anteil der ätherischen Öle am höchsten. Später kann sie auch schon mal leicht bitter werden, was mich nicht stört.
Zum ersten Mal habe ich Sirup aus Zitronenmelisse gekocht und zwar nach diesem Rezept (Ich hab mir die Arbeit des Blätterzupfens gespart und die ganzen Stängel genommen, hat super funktioniert). Er schmeckt seeeeeeehr lecker, so frisch und zitronig. Es wurden fast 7 Liter, wir sind also eingedeckt.
Für die trüben Herbst- und Wintertage habe ich Zitronenmelisse-Blätter gepflückt und getrocknet. So habe ich auch in der kalten Jahreszeit leckeren Tee. Darüberhinaus wirkt die Zitronenmelisse entspannend und stimmungsaufhellend, also genau das richtige für die Herbst- und Winterzeit.

Dienstag, 8. Juli 2014

Allgäu, die zweite: Bei Primavera

Wer hier mitliest weiß, dass ich nur Naturkosmetik benutze. Zum einen aus dem Grund, dass ich sehr empfindliche Haut habe, zum anderen ist es für mich eine Überzeugungssache. Seit vielen Jahren leiste ich mir (oder lasse mich damit beschenken) Produkte von Primavera. Besonders die Duftöle finde ich traumhaft, mit Aromatherapie habe ich mich viel beschäftigt, bei mir wirken Düfte sehr gut z.B. bei Streß oder Schlafbeschwerden.
Von einer Freundin erfuhr ich, dass, gar nicht weit weg von unserem Quartier im Allgäu, die Firmenzentrale von Primavera mit tollem Duftgarten und noch schönerem Verkaufsraum ist. Da Oy-Mittelberg auf unserem Weg nach Kempten lag, machten wir Station bei Primavera.
Leider war das Wetter nicht so toll, aber das hat unserer Begeisterung keinen Abbruch getan. Das Gebäude und der (bisher bestehende, er wird wohl noch vergrößert) Duftgarten sind Urlaub für die Seele, einfach toll. Im Verkaufsraum (ich war so überwältigt, dass ich das Fotographieren vergessen habe) ist es sooooo ruhig und angenehm, alles ist nach Feng Shui und in tollen Holz-Weiß-Grüntönen gestaltet. Guckt doch mal hier auf der Seite des Duftshops, da gibt es Fotos.
Ich habe richtig viel eingekauft, u.a. Gesichtsöl, Duftöle und vieles aus der neuen Glück-teilen Kollektion, die so richtig nach meinem Geschmack ist.
Ein toller Ausflug, etwas für Körper und Geist, dass mich im Alltag gut begleitet.

Sonntag, 6. Juli 2014

Sonntagsfreude: Abendsonne

Also eigentlich hatten wir uns gestern abend verabredet, eine tolle Veranstaltung mit Livemusik der verschiedensten Richtungen, Theater und Museumführungen im größten Park der Stadt zu besuchen ..... eigentlich. Als wir los wollten zog eine große Gewitterfront auf und es prasselte der Regen. Schnell war klar, dass diese Front Richtung Innenstadt (und Park) zieht.

Aber wir vermuteten, dass in der Gegenrichtung die Sonne wieder scheinen müsste. So machten wir uns mit großen Hoffnungen auf Sonne und Essen auf in unseren Lieblingsbiergarten. Und es war wie vermutet: die Sonne schien dort, Stühle und Tische wurden gerade von der netten Bedienung trocken gewischt, denn auch hier hatte es heftig geregnet.
Das mit dem Essen war dann, wie immer, auch ganz wunderbar. Der Mann und ich haben es uns schmecken lassen, hmmm.
Somit hatten wir einen schönen Abend, mal nur zu zweit, das kommt ja sehr selten vor. Anders als geplant, aber so schön ........
Heute ist der Mann mit seinem Orchester unterwegs, ich gehe nun in den Garten um Kräuter zu schneiden, Beeren zu ernten und später wollen wir schwimmen und grillen.

Euch allen einen schönen Sommersonntag!

Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.



Dienstag, 1. Juli 2014

Klitzekleine Strickereien

Vor etwa einem Jahr ist unsere Verwandtschaft durch ein kleines Babymädchen bereichert worden. Da ja nicht nur ich vom Handarbeitsvirus befallen bin (es scheint da schon eine genetische Veranlagung zu geben), wird sie nun bestrickt, behäkelt und benäht, was das Zeug hält.

Bei der Mama nachgefragt, meinte diese, dass die kleine Hannah für kühlere Morgen einen bunten Schal brauchen könnte. Also schnell Anleitungen geguckt, auf diese hier gestoßen und losgestrickt. Innerhalb eines (sehr verregneten!) Sonntags war dann der Fuchsschal fertig. Ich finde den ja selbst so süß, schade, dass er Sohn schon soooooo groß ist und wirklich keinen Fuschschal mehr tragen würde.
Aus zwei verschiedenen Sockenwollen habe ich diesen leichten, für kühlere Frühjahrs- und Sommertage gut geeigneten, Pullunder genadelt. Wieder eine Superanleitung von Drops, hier ist sie.
Aus Wollresten wurden noch schnell zwei Paar Socken gestrickt, mit Anti-Rutsch-Aufbüglern (die wirklich gut halten) von Regia sind daraus dann Antirutschsocken geworden, denn die junge Dame läuft bereits ganz wacker durch die Welt.
Und da die kleinen Teile so schnell gehen und so putzig sind, dürfen bald neue Projekte auf die Nadeln.

Sonntag, 29. Juni 2014

Sonntagsfreude

Nach langer Zeit gibt es wieder einen Post von mir. In der letzten Zeit war hier wenig Zeit für mich: viel Arbeit, viel Pubertät beim Sohn und noch ein bisschen Handarbeit. Aber ich habe germerkt, wie gerne ich Eure Posts gelesen habe und wie sehr mir das Schreiben meiner Post gefehlt hat, denn dies ist auch Zeit für mich. Wenigstens die Sonntagsfreude möchte ich nun wieder mit Euch teilen.
Ich freue mich heute darüber die Fotos aus dem vergangenen Allgäuurlaub anzusehen. Schön war es da, leider haben wir drei hintereinander einen Sommergrippevirus durchgemacht, aber dass ist eben Reallife.

Auf unserer Hinfahrt haben wir Artemisia besucht. Schon oft lese ich auf der Homepage dort von dem tollen Kursprogramm. Kräuter finde ich schon immer sehr beeindruckend. Und dieses Jahr war es dann soweit: wir haben uns auf den Weg nach Stiefenhofen/Hopfen gemacht.


Es war dort ein wunderschöner Nachmittag. Die Gewächshäuser mit den Pflanzen (die man auch kaufen kann) sind toll: viele Sorten von Kräutern, die ich nicht kannte. Eine sehr nette Dame hat mir viel über die verschiedenen Kräuter erklärt, leider konnte ich keine kaufen, die hätten die langen Autofahrten wohl kaum überlebt. Aber ich fahre bestimmt nochmal dorthin, dann plane ich das mit ein.
Wir sind dann lange durch die Kräuterfelder gelaufen. Richtig schön und erholsam war das. Viele Pflanzen, schön gestaltete Anbauflächen und viele "Energiewinkel" machen diesen Rundgang zu etwas ganz Besonderem.
Zum Schluss haben wir auf der Terrasse Tee getrunken und selbstgebackenen!!!!! Kuchen gegessen. Das war sehr lecker. Wir wurden dort sehr gut bewirtet (es war sehr warm, wir bekamen gleich eine Karaffe Wasser, einfach so, toller Service).
Nach dem Tee/Kaffeetrinken sind wir in dem großen Laden abgetaucht. Dort gibt es die eigenen Produkte (ich habe mich mit viiiiiel Tee eingedeckt), Bücher, viel Esoterisches aber auch viel über (Bio)Gartenbau, usw.
Ein schöner Besuch war das, wir kommen bestimmt wieder!
Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Sonntag, 6. April 2014

Sonntagsfreude

Meine Sonntagsfreude heute mit vielen Fotos und wenig Text. Ich freue mich über die vielen farbenfrohen Frühlingsblumen im Garten und im Zimmer, einfach nur schön!
Freude über neue Ideen und Inspirationen: ein tolles neues Magazin habe ich entdeckt (bin ganz verliebt darin und habe mir gleich die erste Ausgabe nachbestellt) und ein schönes Näh-Häkel-Buch am Freitag in der Lieblingsbuchhandlung. Heute habe ich schon viel in beiden geschmöckert.
Zusammen mit dem Mann haben wir einen Osterstrauß geschmückt. Jetzt kann es langsam Ostern werden. Ja, auch unser Sommerurlaub wurde heute gebucht (Der Sohn fährt in ein Fußballcamp, der Liebste und ich machen nach 16 Jahren wieder alleine Urlaub! Viel Vorfeude aber auch ein bisschen Wehmut ist da in mir!)
Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Dienstag, 1. April 2014

Hasen-Nähereien

Wie ich Euch ja schon im letzten Post angekündigt habe, wurden hier fleissig Hasen genäht. Schöne kleine "Hasenpost" (zum Füllen mit Schokoladenfiguren, kleine Kärtchen, Samenpäckchen, ...) und Kissen. Beides habe ich nach dem tollen Ebook vom Aprilkind gewerkelt. Dies ist ein kostenloser  Download, ich habe aber schon andere Ebooks beim Aprilkind gekauft, die sind alle sehr empfehlenswert.

Da ich ja sehr gerne Kissen nähe, war ich gleich in die Hasenkissen verliebt. Das Obere ist für meine Mama zu Ostern, das Untere habe ich am Sonntag einem Geburtstagskind geschenkt. Für mich musste es aber auch so eines sein, ich find das so schön (zum Glück hatte ich genug Stoff).

Hier nun der direkte Link auf das Ebook. Vielleicht habt Ihr ja Lust bekommen, die Hasen und Kissen auch zu nähen. Oder wer noch eine nette Verschenkidee für Ostern braucht: ran an die Stoffe und ab an die Nähmaschine ....