Donnerstag, 31. Dezember 2009

Die letzten Werke

für dieses Jahr möchte ich Euch noch zeigen:

33/2009

Bereits verschenkt zu Weihnachten sind diese Socken für meinen Schwager. Gestrickt in Größe 47. Da hat man wirklich laaaange was davon. Besonders der Fuß zieht sich da schon.


Gestrickt aus einer sehr männerfarbentauglichen Comfort-Sockenwolle. Auch wenn die doch zu den günstigeren Marken gehört stricke ich diese Wolle sehr gerne und bin auch mit der Qualität sehr zufrieden.


Von zwei jungen Damen bekam ich Aufträge für Bein- und Armstulpen.
Die Beinstulpen habe ich doppelfädig mit normaler Sockenwolle und einen 4,5 Nadelspiel gestrickt. Rundherum Zöpfe wurden gewünscht, und ich hoffe sie gefallen so.


Hier nochmal ein Detailbildchen vom Muster. Mir gefallen die Zöpfchen ja immer sehr gut.


Bereits bei der Auftraggeberin angekommen sind diese Armstulpen, die in dieser Farbkombi gewünscht wurden und sie haben gut gefallen.


Jetzt bleibt mir für dieses Jahr nur noch Euch einen schönen Silvesterabend mit lieben Menschen und einen guten Rutsch in ein hoffentlich ganz tolles Neues Jahr zu wünschen!

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Wunderschöne Weihnachten


Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte,

drin alle Dinge Silber sind.

Da schimmert mancher Stern so lind,

als ob er fromme Hirten brächte

zu einem neuen Jesuskind.


Weit wie mit dichtem Demantstaube

bestreut, erscheinen Flur und Flut,

und in die Herzen, traumgemut,

steigt ein kapellenloser Glaube,

der leise seine Wunder tut.


Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926



Ich wünsche Euch allen wunderschöne Weihnachtstage mit viel Ruhe, schönen Geschenken und wertvollen Begegnungen mit ganz vielen lieben Menschen.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Weihnachtsschneemann endlich fertig

Puh, gerade noch geschafft! Jedes Jahr im November beginne ich mit der weihnachtlichen Stickaktion. Ich fange dann mit sehr viel Enthusiasmus an, nach einer Woche lege ich das Ganze weg und irgendwann, so etwa ab dem zweiten Advent, beginnt dann der Stress. "Damit werde ich bis Weihnachten nie mehr fertig!" Und ich sticke mir die Finger dann fast wund, um es noch zu schaffen. So war es auch diesmal und ich bin mir sicher, so wird es auch das nächste Jahr sein. Irgendwie scheine ich das zu brauchen.

Aber mein Weihnachtsschneemann gefällt mir richtig gut. Ist eine Rico Komplettpackung aus der Christmasserie. Eigentlich ist noch ein Metall-Sternen-Bügel zum Aufhängen dabei. Da aber die Packung so lange irgendwo rumlag, hat sich der aus dem Staub gemacht. Ich habe gestern ganz arg danach gesucht und ihn leider nicht gefunden. Na ja, beim montäglichen Nach-dem-Wochenende-Chaos-Aufräumen taucht er hoffentlich auf und dann darf der Schneemann an unserer Eßzimmerwand seinen Platz beziehen. Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten.
Ich wünsche Euch nicht zu stressige Vorweihnachtstage und eine riesige innere Freude auf Weihnachten. Die stellt sich bei mir gerade ein!

Dienstag, 15. Dezember 2009

Und nochmal gefilzte Werke

Vor einiger Zeit habe ich in einem örtlichen Bastelladen Lesezeichen aus umhäkelten Kugeln und Holzscheiben gesehen. Da dachte ich mir, aus Filzkugeln und -spiralscheiben könnte das doch auch ganz nett aussehen. Gesagt, getan, und ich bin über das Resultat sehr erfreut. Aber seht selbst:




Das erste Lesezeichen bereits in Aktion, in meinem diesjährigen "Adventsbuch". Ich finde die Lesezeichen sehr praktisch, da sie das Buch nicht so "aufsprengen" wie ihre etwas dickeren Kollegen.


So, und hier noch mal alle entstandenen Exemplare. Da werden Weihnachten bestimmt noch einige davon verschenkt und machen dann auch lieben Menschen viel Freude.

Samstag, 12. Dezember 2009

Neue Filzwerke

Schon vor einiger Zeit habe ich Kugeln und Spiralrollen gefilzt. Diese Woche nun wurden daraus ganz spontan erst mal diese Schlüsselanhänger. Habe meinen ganzen Perlenfundus fast dafür verbraucht.



Hier zwei Detailaufnahmen von Anhängern, die mir sehr gut gefallen.




Auch drei Taschenanhänger sind aus den Spiralscheiben entstanden. Ich stehe momentan sehr auf diese kleinen Verschönerungen für die Handtasche und kann gar nicht genug davon bekommen.


Und aus den zwei Filzkugeln, die mir am besten gefallen haben, wurden noch zwei identische Ketten mit Anhänger. Ich trage diese Kette jetzt irgendwie die ganze Zeit, so schön finde ich sie. Besonders das Besticken mit Perlen auf Filzkugeln eröffnet viele ganz tolle Möglichkeiten der Gestaltung. Muss bald wieder neue Kugeln filzen, damit ich mich weiter kreativ austoben kann.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Smaragdfrosch und Savanna

Heute mal wieder etwas Neues von mir. Hatte die letzte Woche richtig viel zu tun: mein lieber Mann wurde am Donnerstag 40 Jahre alt. Sein größter Wunsch seit bestimmt zwei Jahren war, einmal ins Miniaturwunderland nach Hamburg zu fahren und sich diese gigantisch große Anlage mit eigenen Augen anzugucken.


Also habe ich kräfig im Internet geguckt und ein tolles Angebot für uns gefunden (mein Mann wollte unbedingt, dass auch Johannes und ich mitkommen!). Also gings am Samstag vormittag mit dem ICE nach Hamburg (fast 6 Stunden Fahrzeit) und am Nachmittag haben wir den Hamburger Weihnachtsmarkt besucht. Nach einer ruhigen Nacht im Hotel ging es am Sonntag ganz früh ins Miwula. Am frühen Nachmittag sind wir mit dem ICE wieder nach Hause gefahren. Es war ein wunderschönes, prall gefülltes Wochenende mit einem überglücklichen Ehemann.

Auch dieses Paar Socken ist fertig geworden:

31/2009

Gestrickt aus einem "Smaragdfrosch" von Tausendschön. Es war mein letzter Tausendschöner, sodaß ich dringend wieder Nachschub brauche, da ich von der Wolle begeistert bin. Auch die Froschfarben gefallen mir gut.
Gestrickt mit 60 Maschen auf 2,5 KnitPro mit meinem Lieblingsmuster: eine Reihe 4 M rechts, 2 M links, die zweite Reihe nur rechts, usw. Die Socken sind in Größe 40 und gehören mir.
32/2009

Schon seit September liegen diese Fotos auf meinem Laptop. Die Socken habe ich für eine junge Dame zum Geburtstag in der Sonne des Lago Maggiore genadelt.


Gestrickt aus einer Online Savanna in Größe 42, einfach glatt rechts mit kleiner Dehnungsfuge. Die Socken sind bereits seit September verschenkt und werden auch fleissig getragen.

Dienstag, 1. Dezember 2009

Kreative Tage

In einigen Blogs habe ich immer wieder diese tollen Häkelbuttons gesehen. Mir haben sie immer sehr gut gefallen: so bunt und fröhlich. Als ich dann hier bei Svenja eine tolle Anleitung fand, gab es kein Halten mehr: ich musste auch welche machen. Dass diese netten kleinen Dinger so viel Arbeit machen, war mir anfags nicht klar, so bin ich an meinem kleinen Stapel recht lange gesessen. Aber ich finde, dass es sich gelohnt hat. Aber seht selbst:


Als die Buttons dann fertig waren dachte ich mir, was tu ich jetzt damit. Im Keller lagerte seit geraumer Zeit (etwa 3 gaaaanz kurze Jahre) pflanzengefärbter wunderbar weicher Filz (ist aus meiner kurzen Waldorfphase, die ist aber wieder vorbei). Also schnell die (sehr ungeliebte) Nähmaschine geholt und los gings. Herausgekommen sind zwei dieser Büchlein für Gedanken oder Notizen (eins wurde bereits verschenkt). Aus dem restlichen Filz und Button sollen die nächsten Tage noch mehr Büchlein entstehen.

So und hier nochmal alles in der Gesamtübersicht.


Das mit den Fimoperlen wollte ich auch schon lange mal ausprobieren. Also habe ich mir so eine kleine Perlen-Einsteigerpackung gekauft und losgelegt. Das Ergebnis gefällt mir gut, vielleicht werden Maschenmarkierer daraus. Auch kann frau ja immer mal eine schöne Perle in Mädelsfarben gebrauchen.

Hier noch eine Großaufnahme, damit man den "zuckrigen" Look sehen kann. Mein Göga sagte, die sehen wie kleine Bonbons aus.

Donnerstag, 26. November 2009

Max und Sammy

Nach so langer Blogabwesenheit muss ich mich heute doch mal melden. Ich war von Freitag nachmittag bis Sonntag mittag auf einem tollen Fortbildungswochenende. Habe mich deshalb vor allem gedanklich und auch lesend mehr mit Familientherapie als mit Handarbeiten auseinandergesetzt. Und dann mussten ja auch die Plätzchen gebacken werden. Die sind nun vor Naschern sicher in Kistchen verstaut, die Weihnachtsdeko ist im Entstehen, sodaß ich wieder Zeit zum Bloggen habe.

Fertig geworden sind die Socken, die ich aus den Knäulchen der neuen Regenwaldserie begonnen habe:

29/2009


Sammy der Gipfelstürmer



Gestrickt für meinen Göttergatten in der Größe 44. Wie so oft habe ich mein Lieblingsmuster gestrickt, da mir das einfach sehr schnell von der Hand geht. Genadelt mit 2,5 Knitpro und 64 Maschen.




30/2009



Max der Rettungsschwimmer


Als die Regenwaldserie hier ankam, hat Johannes dieses Knäuel sofort für sich beansprucht, weil ihm das Blau so gut gefallen hat. In einem Buch hat er Socken mit Flechtmuster gesehen und wollte seine nun auch so haben. Sein Wunsch war mir Befehl und so sind diese Socken entstanden.





Gestrickt für Johannes in Größe 40, mit einem ganz einfachen Flechtmuster. Genadelt mit 64 Maschen auf 2,5 Knitpro.


So, und nun geht es hier bei sehr spätsommerlichen Wetter weiter mit der Weihnachtsdeko. Das mit der Adventsstimmung wird schon noch werden. Hoffentlich!

Sonntag, 15. November 2009

Neueerwerbungen und Auswirkungen mütterlichen Strickens

Momentan wird gerade nichts fertig, da ich so viele Sachen auf den Nadeln habe. Da dachte ich mir, zeige ich euch noch ein paar Neuzugänge.

Vom Wolllust Schurwollversand sind diese Stränge bei mir eingezogen. Der obere Braune ist für richtig dicke Socken gedacht. Die anderen sind 100% Schurwolle und fürs Strickfilzen. Ich habe da eine Tasche im Kopf, die ich schon lange strickfilzen möchte. Ich habe dort das erste Mal bestellt und war von der schnellen Lieferung sehr begeistert. Auch ist die Wolle von wirklich guter Qualität für den günstigen Preis.

Auch ich habe diesmal die Schlacht bei A..i geschlagen. Allerdings wollten bei uns die Menschenmasssen eher Kinderbekleidung als Sockenwolle. So habe ich doch ganz gut Beute gemacht. Ich hatte letztes Jahr schon zwei Päckchen erstanden und war damit sehr zufrieden. Demnächst kommt das erste Päckchen auf die Nadeln.

Tja und weil die Mama immer strickt, wollte nun auch mein Sohnemann das Stricken lernen. Wir haben da erst mal mit rechten Maschen gegonnen. Er hat sich ganz geschickt angestellt. Schauen wir mal, ob aus ihm ein Stricker wird.

Sonntag, 8. November 2009

Und wieder Socken ...

Erst einmal möchte ich mich bei euch für die guten Wünsche für unser Wellnesswochenende bedanken. Und sie haben gewirkt! Wir hatten ein wirklich tolles Wochenende mit tollem Essen, schönen Saunen und ganz viel Ruhe und Entspannung. Die letzte Woche waren bei uns Hersbstferien und wir hatten viel Übernachtungsbesuch. Ich bin deswegen sehr wenig zum bloggen und stricken gekommen. Aber zwei paar Socken wurden doch fertig:


27/2009

Aus einem Verspätungszuschlag-Sockenstrang von Jacko habe ich diese Socken gestrickt. Mir gefallen die Farben an diesen momtentanen grauen Novembertagen sehr gut. Für mich haben sie ganz viel von Sonne.



Gestrickt in Größe 39/40 mit 64 Maschen auf 2,5 KnitPro. Ich habe mir dafür das falsche Patentmuster ausgesucht, da ich das sehr gerne für Socken mag.



Ganz interssant fand ich, dass die Musterung im ersten Socken viel breiter war als im zweiten. Finde ich richtig toll!

28/2009

Aus dem letzten März Unikat von Tausendschön "Im Märzen der Bauer" sind (endlich!) Socken für meinen Göttergatten geworden. Er hatte sich die Wolle ausgesucht, da ihm die Farben so gut gefielen.



Gestrickt mit 64 Maschen auf KnitPro 2,5. Ich hatte für die Wolle das Muster "Bennis favorite colors" von Ulli ausgewählt. Ich habe das Muster schon das zweite Mal gestrickt und ich mag es sehr gerne, mein Mann übrigens auch.

Die Socken gefallen ihm sehr gut und werden bei diesem kalten, nassen und nebligen Wetter sehr viel von ihm getragen.

Freitag, 30. Oktober 2009

Wollfieber und Baktusvirus

So, da hat uns doch wirklich erst einmal ein Virus erwischt. Welcher Grippe, ob vom Schwein oder nicht, kann ich leider nicht sagen. Grässlich war ´s sowieso. Johannes geht es wieder recht gut, bei mir wirds so langsam wieder. Aber natürlich hat mich mal wieder das Wollfieber überfallen. Ich bin ja froh, dass Ihr, meine lieben Leser, so etwas gut verstehen könnt. Menschen, die nicht stricken, stehen diesem Phänomen wahrscheinlich etwas ratlos gegenüber. Warum wohl Menschen, die mehr als genug Wolle haben, immer noch mehr davon kaufen? Ganz einfach, weil es einfach wunderschöne Wolle gibt.


Und auf diese wunderschöne Wolle hatte ich schon lange spekuliert. Beim großen Auktionshaus wurde jeweils gleich die ganze Serie angeboten und das zu einem so günstigen Preis, dass ich das kaum glauben konnte. Bisher habe ich die Wolle immer knäulchenweise im Handarbeitsgeschäft gekauft. Also musste ich da unbedingt zuschlagen.


Die neue Regenwaldserie von Opal. Ich finde einfach alle nur schön! Zwei davon sind bereits auf den Nadeln und hoffentlich bald vorzeigbar.



Dann durfte noch die Regia Hand-Dye-Effekt mit der Regenwaldserie bei mir einziehen. Ich bin von diesen Farben absolut begeistert und habe sie bereits seit geraumer Zeit angeschmachtet. Ein Knäulchen fehlt bereits, das wurde zu dem folgenden Baktus verstrickt.




Auch mich hat das Baktusfieber nun erwischt. Also musste aus dem Knäulchen, das mir am besten gefiel, gleich einer angeschlagen werden. Ich trage ihn viel und gerne. Auch das mit den Perlen ist ein guter Tip. Habe ich in einem Blog gesehen, ich weiß leider nicht mehr wo. So bleiben die Ende da, wo sie sein sollen und rutschen nicht.




Dies ist mein erster Baktus und wurde aus einem Zauberball "Gebrannte Mandeln" genadelt. Bei mir kommt immer Urlaubsstimmung auf, wenn ich ihn trage, da ich ihn am Lago Maggiore bei gefühlten 35 Grad im Liegestuhl gestrickt habe (ja, auch da kann man stricken, auch wenn einem die anderen Liegestuhlbrater etwas verwundert dabei angucken). Er ist wirklich wunderbar weich.

So, jetzt wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende und freue mich ganz doll auf meins. Ich darf mit meinem Mann in ein kurzes Wellnesswochenende starten. Johannes wird von den liebsten Freunden der Welt gut versorgt und wir können mal ein paar Stunden ausspannen, herrlich!

Samstag, 24. Oktober 2009

Ein wunderschönes gemütliches Herbstwochenende



wünsche ich Euch allen!


Aus den letzten Hortensien, Fetthennen, Lavendel, Efeu, Erika und Lampionblüten habe ich diesen Kranz gebunden. Es war eine absolute Premiere und ich bin mit dem Ergebnis doch zufrieden. An manchen Stellen ist er noch etwas unregelmäßig. So, jetzt waren wir 2 Stunden im Garten um diesen wintertauglich zu machen. Jetzt zünden wir die Kerze an, machen uns Tee und gehen in ein ruhige Wochenende.

Dienstag, 20. Oktober 2009

Einen Preis hab ich wieder bekommen



und zwar von Tanja und Aurelia von der Kreativen Freizeitecke. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Es hat allerdings ein bisschen gedauert, bis ich den Preis nun abgeholt habe da unser alter Laptop aus Altersgründen einfach nicht mehr wollte und ein neuer ausgesucht, gekauft und eingerichtet werden musste. Aber nun funktioniert alles wieder.



An den Award sind ein paar Bedingungen geknüpft:




1.) Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat!

Vielen Dank liebe Tanja und liebe Aurelia!

2.) Kopiere das Logo und platziere es in deinen Blog.

ist bereits geschehen

3.) Verlinke die Person, von der du ihn bekommen hast.

habe ich bereits oben gemacht

4.) Nenne 7 Dinge über dich, die anderen noch nicht bekannt sind.

1. Ich hasse bügeln.
2. Noch mehr hasse ich Fensterputzen.
3. Ich bin absolut wollsüchtíg.
4. Wenn ich den ganzen Tag Zeit hätte, würde ich nur stricken, häkeln, filzen oder nähen.
5. Ich liebe Marmelade in allen Sorten und Geschmacksrichtungen.
6. Ich mag Rindfleisch, egal in welcher Zubereitung, überhaupt nicht.
7. Ich bin seit meiner Jugend Abba und Mamma Mia- Fan.

5.) Nominiere 7 "Kreativ Bloggers"

Ich weiß nicht, wen ich benennen soll, da ich alle Eure Blogs auf ihre eigene Art wunderschön finde. Wenn jemand den Award haben möchte, darf er ihn sich gerne abholen.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Die letzten Sommer--Socken-Bilder

25/2009


So, heute gibt es die letzten, im spätsommerlichen Garten digifierten. Socken. Bei uns ist es inzwischen richtig kalt, wir hatten heute Nacht sogar Bodenfrost!



Gestrickt habe ich die Socken aus einer Noname -Wolle vom Discounter. Ich weiß nicht mal mehr, wo ich sie gekauft habe, so gut abgelagert ist sie schon. Ich habe daraus schon Armstulpen und noch ein paar Verschenkesocken gestrickt (ich hatte 2 100g Knäule davon). Nach wie vor finde ich die Farben so schön herbstlich.




Gestrickt auf 2,5 KnitPro mit 64 Maschen in Größe 40. Das Muster ist mein absolutes favorite: 1. Reihe 6 Maschen rechts, 2 Maschen links - 2. Reihe alle Maschen rechts und dies wiederholen. Ich mag das sehr gerne, da es mir gefällt und super beim Fernsehen zum Stricken ist. Die Socken gehören mir!



26/2009

Aus einer Schöller und Stahl Fortissima Socka sind diese Babyschühchen und Socken entstanden. Ich wollte diese Wolle mal ausprobieren, da sie eine besondere Faser zum "Klimaausgleich" hat.



Die Babyschühchen sind für die Verschenkekiste. Die Socken sind in Größe 38 ganz einfach, mit Dehnungsfuge gestrickt, und kommen auch in die Verschenkekiste.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Rausch der Farben

Nachdem ich schon lange keine Wolle mehr gefärbt hatte, das Herbstwetter einfach herrlich ist und ich am Wochenende Zeit hatte, hieß es nichts wie raus in den Garten und ran an die Farbtöpfe. Ich habe das erste Mal im Freien gefärbt und es hat bei strahlendem Sonnenschein noch mehr Spaß als in meiner Küche gemacht. Vor allem das lästige Kücheputzen entfällt. Nur unser Rasen hat ein bisschen gelitten unter den Spritzern der Essigsäure. Aber ich denke er wird sich wieder erholen.


Der erste Strang ist mit normaler Eierfarbe gefärbt, eine 75/25 Mischung. Er hat von mir den Namen "Sonne am Lago Maggiore" bekommen (ja, ja, die Urlaubswehmut!).



Dieser ist aus 100% Merino und mit Luvotex gefärbt. Johannes gefallen die Bau-Grün-Töne immer sehr gut und er hat ihn gleich für sich beansprucht.



Und noch einmal mit Eierfarben auf einer 75/25 Mischung gefärbt. Ich glaube, der gehört mir.




Ich wollte schon lange mal mit Ökoeierfarben aus dem Bioladen färben. Dies ist das Ergebnis! Die Farben gefallen mir sehr gut und sie halten auch super. Nur braucht man wirklich viel Farbe dafür. Dieser ein Strang hat eine Packung Farbe "aufgefressen". Die Qualität ist 100% Merino.



Und noch einmal mit Eierfarben ein "Frauenstrang". Eine 75/25 Mischung und die Farben sind auch in echt so knallig.


Mit dem Restefärbewasser der Luvotex-Farben habe ich diesen Sockenzauber von Tausendschön eingefärbt. Es war mein erster "Lappen". Das Färben hat total Spaß gemacht, nun bin ich auf das Wickeln und Stricken gespannt. Aber ich habe in vielen von Eueren Blogs schon ganz tolle Socken aus den Blanks gesehen. So hoffe ich, dass diese auch schön werden.