Montag, 19. Januar 2009

Stulpologie

Heute möchte ich einige Stulpen zeigen, die ich in letzter Zeit gestrickt habe. Irgendwie ist da wohl ein Modetrend erst einmal an mir vorbeigegangen. Aus meiner Jugendzeit kannte ich Stulpen für Arme und Beine.

Kurz vor Weihnachten erzählte mir eine liebe Freundin, dass sie auf einem Weihnachtsmarkt so "Schlauchstulpen" gesehen hätte, und ob ich die auch könnte. Also hat frau angefangen Stulpen zu stricken: ohne Daumen, mit Daumen, ohne Muster, mit Muster.

Inzwischen liebe ich mein Zopfstulpenpaar heiß und innig.

Die Anleitung hatte ich von hier. Vielen Dank für das Einstellen dieser tollen Anleitung.

Die Stulpen habe ich aus einer 6fach Sockenwolle mit Nadeln Nr. 3 gestrickt. So sind sie doch recht dick und schön warm geworden.

Kurz vor Weihnachten habe ich noch diese Stulpen gestrickt.


Dies war eine Bestellung: Vorgabe war für die Mamastulpen, dass sie zu einer grauen Jacke passen sollten. Die Tochterstulpen sollten was mit lila sein und (gaaaaaanz wichtig) mit Fransen.

Gestrickt habe ich die Mamastulpen aus einer 4 fach Sockenwolle von Gründl. Die Mädchenstulpen habe ich aus Resten gestrickt. Dazu habe ich Nadeln der Stärke 2,5 genommen.

Inzwischen sind sie bei den Bestellerinnen angekommen und gefallen wohl ganz gut.

Kommentare:

  1. Hallo Martina!
    Herzlichen Glückwunsch zum Blog! Es macht Spaß, Du wirst sehen. :-)
    Du strickst ja tolle Sachen, die blauen Stulpen gefallen mir sehr gut. Ich hatte auch mal welche, aber Töchterlein hat sie sich unter den Nagel gerissen... :-/

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    auch hier noch einmal meinen herzlichen Glückwunsch zu Deinem Blog!

    Ach ich seh gerade, Frau Wolle war auch schon hier ;o). Ich kann mich ihrer Meinung nur anschließen!

    Sei lieb gegrüßt
    Andrea

    AntwortenLöschen