Donnerstag, 26. November 2009

Max und Sammy

Nach so langer Blogabwesenheit muss ich mich heute doch mal melden. Ich war von Freitag nachmittag bis Sonntag mittag auf einem tollen Fortbildungswochenende. Habe mich deshalb vor allem gedanklich und auch lesend mehr mit Familientherapie als mit Handarbeiten auseinandergesetzt. Und dann mussten ja auch die Plätzchen gebacken werden. Die sind nun vor Naschern sicher in Kistchen verstaut, die Weihnachtsdeko ist im Entstehen, sodaß ich wieder Zeit zum Bloggen habe.

Fertig geworden sind die Socken, die ich aus den Knäulchen der neuen Regenwaldserie begonnen habe:

29/2009


Sammy der Gipfelstürmer



Gestrickt für meinen Göttergatten in der Größe 44. Wie so oft habe ich mein Lieblingsmuster gestrickt, da mir das einfach sehr schnell von der Hand geht. Genadelt mit 2,5 Knitpro und 64 Maschen.




30/2009



Max der Rettungsschwimmer


Als die Regenwaldserie hier ankam, hat Johannes dieses Knäuel sofort für sich beansprucht, weil ihm das Blau so gut gefallen hat. In einem Buch hat er Socken mit Flechtmuster gesehen und wollte seine nun auch so haben. Sein Wunsch war mir Befehl und so sind diese Socken entstanden.





Gestrickt für Johannes in Größe 40, mit einem ganz einfachen Flechtmuster. Genadelt mit 64 Maschen auf 2,5 Knitpro.


So, und nun geht es hier bei sehr spätsommerlichen Wetter weiter mit der Weihnachtsdeko. Das mit der Adventsstimmung wird schon noch werden. Hoffentlich!

Sonntag, 15. November 2009

Neueerwerbungen und Auswirkungen mütterlichen Strickens

Momentan wird gerade nichts fertig, da ich so viele Sachen auf den Nadeln habe. Da dachte ich mir, zeige ich euch noch ein paar Neuzugänge.

Vom Wolllust Schurwollversand sind diese Stränge bei mir eingezogen. Der obere Braune ist für richtig dicke Socken gedacht. Die anderen sind 100% Schurwolle und fürs Strickfilzen. Ich habe da eine Tasche im Kopf, die ich schon lange strickfilzen möchte. Ich habe dort das erste Mal bestellt und war von der schnellen Lieferung sehr begeistert. Auch ist die Wolle von wirklich guter Qualität für den günstigen Preis.

Auch ich habe diesmal die Schlacht bei A..i geschlagen. Allerdings wollten bei uns die Menschenmasssen eher Kinderbekleidung als Sockenwolle. So habe ich doch ganz gut Beute gemacht. Ich hatte letztes Jahr schon zwei Päckchen erstanden und war damit sehr zufrieden. Demnächst kommt das erste Päckchen auf die Nadeln.

Tja und weil die Mama immer strickt, wollte nun auch mein Sohnemann das Stricken lernen. Wir haben da erst mal mit rechten Maschen gegonnen. Er hat sich ganz geschickt angestellt. Schauen wir mal, ob aus ihm ein Stricker wird.

Sonntag, 8. November 2009

Und wieder Socken ...

Erst einmal möchte ich mich bei euch für die guten Wünsche für unser Wellnesswochenende bedanken. Und sie haben gewirkt! Wir hatten ein wirklich tolles Wochenende mit tollem Essen, schönen Saunen und ganz viel Ruhe und Entspannung. Die letzte Woche waren bei uns Hersbstferien und wir hatten viel Übernachtungsbesuch. Ich bin deswegen sehr wenig zum bloggen und stricken gekommen. Aber zwei paar Socken wurden doch fertig:


27/2009

Aus einem Verspätungszuschlag-Sockenstrang von Jacko habe ich diese Socken gestrickt. Mir gefallen die Farben an diesen momtentanen grauen Novembertagen sehr gut. Für mich haben sie ganz viel von Sonne.



Gestrickt in Größe 39/40 mit 64 Maschen auf 2,5 KnitPro. Ich habe mir dafür das falsche Patentmuster ausgesucht, da ich das sehr gerne für Socken mag.



Ganz interssant fand ich, dass die Musterung im ersten Socken viel breiter war als im zweiten. Finde ich richtig toll!

28/2009

Aus dem letzten März Unikat von Tausendschön "Im Märzen der Bauer" sind (endlich!) Socken für meinen Göttergatten geworden. Er hatte sich die Wolle ausgesucht, da ihm die Farben so gut gefielen.



Gestrickt mit 64 Maschen auf KnitPro 2,5. Ich hatte für die Wolle das Muster "Bennis favorite colors" von Ulli ausgewählt. Ich habe das Muster schon das zweite Mal gestrickt und ich mag es sehr gerne, mein Mann übrigens auch.

Die Socken gefallen ihm sehr gut und werden bei diesem kalten, nassen und nebligen Wetter sehr viel von ihm getragen.