Montag, 28. Juni 2010

Blumige Topflappen und duftende Herzen

Ich weiss ja nicht wie es Euch geht, aber mir ist es für Schurwollsockenstricken eindeutig zu warm. Da schwitzen meine Hände, dann läuft die Wolle nicht mehr, das Stricken geht dann nur ganz langsam und die Martina ist dann davon angenervt.

Aber mich hat jetzt das Häkelvirus befallen. Bei der Wärme mit Baumwollgarn zu arbeiten ist viel angenehmer. So sind diese Topflappen und Duftherzen entstanden. Ich hab einfach durch einige Häkelbücher und -hefte geblättert, mir die schönsten Sachen rausgesucht, und das alles irgendwie kombiniert. Die Topflappen hängen schon in meiner Küche und machen dort gute Laune.


Die Duftherzen waren so eine "Nebenbei-Arbeit". Die gehen ja wirklich schnell zu häkeln. Gefüllt sind sie mit getrockneten Lavendelblüten vom letzten Sommer. Im Schlafzimmer verbreiten sie schon ihren Duft.


So, nun will ich mich aber an die Grannys wagen. Ich habe in vielen Eurer Blogs schon so tolle Grannydecken und -kissen gesehen. Mit einem Kissen will ich auch mal den Anfang machen. Also ran an die Häkelnadel.

Kommentare:

  1. du hast soooo recht...ich schwitze auch, aber mein strickauftrag will nicht warten...deine herzen sind so süss und die topflappen sind immer was geniales...
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Baumwolle ist bei diesen Temperaturen eindeutig besser. Und deine Herzchen und Topflappen gefallen mir sehr gut.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Martina, deine Topflappen sind auch sehr sehr schön. Findest du nicht auch, dass das Wort Lappen für so schöne Werke, wie wir sie häkeln ungenügend ist. Könnten wir nicht einen neuen Namen für die Topfgriffschützer erfinden.
    Topftuch, Henkelschützer, Anfasstuch, weißt du noch was?
    Liebe Grüße
    Rosine

    AntwortenLöschen
  4. Der Engländer nennt sie pot holders
    der Franzose Chiffons à plats

    hört sich doch viel besser an oder?

    AntwortenLöschen
  5. schöne herzchen hast du da genadelt. und der topflappen gefällt mir auch. so was steht auch noch auf meiner todo-liste :-))
    liebe grüße
    brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Herzchen und schön Tola`s hast du gehäkelt. Ich häkle derzeit auch lieber.

    LG von Ines

    AntwortenLöschen
  7. hübsche Tolas hast Du gehäkelt und auch ich werde zukünftig gaaaaaanz viel Häkeln, statt stricken.
    Die Herzchen sind allerliebst und es ist eine sehr gute Idee, diese mit getrocknetem Lavendel zu füllen.

    Die Spanier sagen: la manopla de cocina
    = der Topfhandschuh für die Küche.

    Liebe Grüße von Uschi aus Spanien

    AntwortenLöschen
  8. Suoer Topflappen-für die jetzige Jahreszeit, auch die Herzen gefallen mir sehr gut. LG von Doris

    AntwortenLöschen
  9. *lach* Stimmt, bei der Hitze stoppt die Wolle auf den Fingern :o) Klasse Idee, die Herzen "duftig" zu gestalten, ich habe auch mal welche gemacht, bei mir steckt allerdings nur Füllwatte drin. Die Topflappen gefallen mir auch sehr gut.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  10. wooow, Du bist ja auch vom Häkelvirus befallen *lach*,
    die Topflappen sind so richtig sommerfrisch, gefallen mir sehr, die Häkelherzchen sind süß...

    liebe Grüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  11. schön schaun sie aus noch eine mit dem Virus :-0
    lasse schnell noch einen lieben Sonntagsgruß da
    Elster

    AntwortenLöschen