Dienstag, 15. Juni 2010

Holunderduft liegt in der Luft


Bei uns blüht überall ganz herrlich der Holunder. Ich mag den Duft und Geschmack davon sehr. Viele Jahre habe ich meiner Oma dabei zugesehen, wie sie Holunderblütengelee und -sirup gemacht hat. Da ich das Holundergelee vom schwedischen Einrichtungshaus so liebe, wollte ich es gerne selbst versuchen. Also habe ich Gelee nach diesem Grundrezept gekocht:


Holunderblütengelee

20 - 25 Holunderblütendolden

2 (Bio) Zitronen

1 l Wasser ( auch sehr lecker: Apfelsaft oder 700 ml Wasser mit 300 ml Orangensaft)

750 g Gelierzucker ( 2 zu 1)


Holunderblüten grob verlesen und auf Tierchen untersuchen, kräftig ausschütteln (wenn´s geht nicht waschen, nimmt was vom Geschmack weg), zusammen mit der Flüssigkeit und den in Scheiben geschnittenen Zitronen für mindestens 24 - 36 Stunden zugedeckt an einen kühlen Ort durchziehen lassen. Danach alles durch ein sehr feines Sieb oder durch ein Geschirrtuch gießen und die Flüssigkeit nach der Anleitung des Gelierzucker einkochen, in heiß ausgespülte Gläser füllen und fertig.

Schmeckt herrlich auf gebutterten Weißbrot oder Hefezopf! Guten Appetit!



Diese schönen Etiketten gibt´s als Gratisdownload hier. Heute fahre ich zum Erdbeerpflücken, damit beginnt dann die Erdbeermarmeladenproduktion!

Kommentare:

  1. HalliHallo!

    Oh, wie lecker das schon aussieht! *schmatz*
    Lieb von Dir, dass Du das Rezept gleich dazu geschrieben hast. Das mops ich mir mal.
    Freue mich schon darauf, auch bald loslegen zu können. Männe hat auf meinen "Befehl" ein anständiges Erdbeerfeld für mich angelegt, damit ich noch mehr Marmelade kochen kann.
    Nur...dank des kühlen Wetters und den Attacken einiger Rehe, zieht sich unsere Ernte wohl noch ein wenig hin. *jammer*

    Dann lass es Dir schmecken!
    lg
    Wonni

    AntwortenLöschen
  2. Fleißiges, kreatives Lieschen, du.
    Liebe Grüße
    Rosine

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe auch Holunder, hab mich aber an Gelee bisher noch nicht getraut. Vielen lieben Dank, dass Du das Rezept mit eingestellt hast!!!

    Liebe Grüße von

    Bine :o)

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    tolles Rezept und die Etiketten gefallen mir ausnehmend gut :)
    Liebe Grüße
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo
    Das sieht schon auf dem Foto oberlecker aus. Vielen Dank fürs Rezept und den Link zu den Etiketten!

    LG. Hilde

    AntwortenLöschen
  6. Lieben, lieben Dank für deinen Kommentar, jetzt komm´ich zum Gegenbesuch und finde hier das ganz herrliche Rezept. Leider gießt es bei uns gerade in Strömen, ich wollte Schwiegerpapa schon nach Holler ausschicken - ich liebe ihn soooooooo und das Gelee genauso.
    danke für den Tipp mit den Etiketten, da kann ich gleich weiter stöbern gehen ;O)
    "Eigentlich" wollte ich ja was arbeiten!
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank für das Rezept. Dann muss ich mich ja mal auf den Weg machen und sehen, das ich alles bekomme. Lecker, ich freue mich schon.

    Liebe dankende Grüße ,Manja

    AntwortenLöschen