Mittwoch, 27. Januar 2010

Ich filz´mir den Frühling

Bei dem tristen Wetter der letzten Tage (aber heut scheint die Sonne! Riesig freeeuuu! Ich seh´sie schon!) war mir sehr nach Frühling. Also habe ich Frühlingseierwärmer probiert. Beide sind recht unterschiedlich in Form und Aussehen geworden. Das Ganze ist noch ausbaufähig aber für die Frühlingsdeko finde ich sie ganz schön.



Und auch mein erstes gefilztes Windlicht ist fertig geworden. Es sieht sehr schön aus, wenn im Dunklen eine Kerze darin brennt. Beim nächsten werde ich den Filz noch dünner auslegen und noch weniger verfilzen damit noch mehr Licht durchscheinen kann.


Und damit ich im Zimmer wirklich etwas Frühling habe, wurden im Gartencenter schon mal Narzissen und Primeln besorgt. Im Keller habe ich in der Osterdeko gekramt und ein paar Frühlingsblumenstecker und orange/gelbe Übertöpfe gefunden. Jetzt muss es nur noch wärmer werden (wir haben aktuell - 12 Grad), die Sonne wäre ja schon da für den echten Frühling.

Sonntag, 24. Januar 2010

Kräutersalz - der Duft des Sommers

Da bei mir stricktechnisch gerade nichts fertig wird, möchte ich euch die Herstellung meines Kräutersalzes zeigen. Bei diesem grauen Wetter (ich glaube bei uns hat dieses Jahr noch gar nicht die Sonne gescheint) ist das Hineinriechen in das Salz wie der Duft des Sommers. Gesehen habe ich die Herstellung dieses Salzes bei Flotte Lotte. Bereits letzten Frühling habe ich in meiner Kräuterspirale die Kräuter dafür angepflanzt, diese konnte ich dann im Juni ernten.

Für die Herstellung braucht man wirklich viele Kräuter. Ich hatte 1 kg grobes Meersalz und ca. 500 gr. Kräuter (das ist ne ganze abgeerntete Kräuterspriale), die ich mit Hilfe meines Mannes sehr fein gewogen habe. Die Kräuter und das Salz durften nun in eine große verschließbare Schüssel (ein großes Schraubglas ist bestimmt auch sehr gut, da es im Kühlschrank nicht so viel Platz wegnimmt) und wurden für 6 (!) Monate in den Kühlschrank gestellt. Die Schüssel war ein bissschen nervig, da sie doch sperrig war. Ich war ja so neugierig und wollte doch mal reingucken, habe mich aber wirklich beherrschen könnnen.

Mitte Dezember war es dann so weit: Ich durfte die Schüssel öffnen. Der Duft war einfach unbeschreiblich! Und so sah es in der Schüssel aus:



Immer nur die halbe Menge habe ich auf ein Backblech verteilt und bei ca. 80 Grad für bestimmt 2 Stunden in den Backofen geschoben. Die Kräuter müssen am Ende sehr trocken sein! Also lieber etwas länger! Der Duft in der Wohnung war wieder herrlich! Bei vielen wird es da in der Vorweihnachtszeit nach Plätzchen geduftet haben, bei mir roch es nach den Kräutern des Sommers.


Das getrocknete Salz kam dann in meine Getreidemühle und wurde auf feinster Stufe gemahlen. Heraus kam wunderbar feines und rieseliges Kräutersalz.


Das fertige Salz habe ich in kleine Gläser (vom schwedischen Möbelhaus) gefüllt und mit schönen Etiketten (Vorlagen gibt es hier) versehen. So wurden die Gläser dann an liebe Verwandte und Freunde zu Weihnachten verschenkt.


Ein bisschen von dem Salz habe ich in Marmeladen- oder Tomatenmarkgläser (vom Bioladen, die sind so schön klein) gefüllt und mit Serviette und Schleife verziert.

Bei mir blieb ein großes Glas gemahlenes Salz und ein kleineres Glas ungemahlenes (für z.B. Ofenkartoffeln).

So, wer von euch nun auch Lust bekommen hat, dieses Salz selber zu fabrizieren den wünsche ich nun viel Spaß bei der Kräutergartenplanung. Ist bei diesem grauen Winterwetter sicherlich eine gute Beschäftigung gegen die Winterdepression (oder scheint bei euch die Sonne?).

Sonntag, 17. Januar 2010

Eiswindlicht-Eisgugelhupf

Eine liebe Freundin (winke, winke, lieber Wolkenfänger) erzählte mir letzte Woche von so schönen Eiswindlichtern als Draußendeko. In einigen Blogs sah ich dann solche, das Wasser wurde einfach in eine Gugelhupfform gegeben und einige Zeit nach draußen gestellt. Das wollte ich nun auch mal probieren: Wasser in Gugelhupfform getan, 2 Tage und Nächte bei Minusgraden auf die Terasse gestellt, gestürzt und herauskam dieser tolle Eisgugelhupf.

Hier noch mal eine Großaufnahme.


Und so schön sieht er abends mit Teelicht beleuchtet aus. Nur heute abend wird es damit leider nichts werden, da wegen starken Schneefalls in der vergangenen Nacht unser Eislicht tief eingeschneit ist. Hoffentlich taut es nicht so schnell, damit wir noch ein bissschen was davon haben.

Einen schönen Winterwettersonntag wünsche ich euch allen! Viel Spaß beim Rodeln, Winterspaziergang und Schlittschuhlaufen !

Donnerstag, 14. Januar 2010

And the winner ist ...

Gestern abend um 18 Uhr war es also soweit: Die Verlosung war zuende.

Vielen lieben Dank für euer so zahlreiches teilnehmen. Ich habe mich sehr darüber gefreut und war von der Teilnehmerzahl schier überwältigt.

Also habe ich alle eure Namen auf kleine Zettelchen geschrieben. Diese sind dann in meine Lieblingsfilzschale gewandert und wurden dort gut durchgemischt.




Johannes hat dann mit viel Freude drei Lose hintereinander aus der Schale gezogen und war mächtig stolz und auch aufgeregt dabei.


Meine kleiner Glückselfe hat nun folgende Gewinner gezogen:

Den ersten Preis (Sockenwollstrang mit Maschenmarkierer) bekommt Ute.
Über den zweiten Preis (Herztaschenbaumler) kann sich Bine freuen und der dritte Preis geht an Strickliesl. Herzlichen Glückwunsch euch dreien. Sobald ich eure Adressen habe, machen sich die Preise zu euch auf den Weg.

Alle anderen bitte nicht traurig sein. Ich mache dieses Jahr bestimmt nochmal eine Verlosung. Das ganze hat mir nämlich richtig Spaß gemacht.

Samstag, 9. Januar 2010

Verlosung zum Bloggeburtstag

So, heute komme ich endlich dazu meine Verlosung zu starten. Am 11.01. 2009 habe ich meinen ersten, noch sehr zaghaften, Post geschrieben. Mein Blog ist seit dem für mich richtig wichtig geworden. Mit der Verlosung möchte ich mich ganz herzlich bei euch allen bedanken:

Danke für all eure lieben Kommentare, die mir Anporn, Kritik und auch Bestätigung sind. In meinem kleinen Handarbeitskämmerchen tut mir das immer sehr gut.

Danke für all eure wunderbaren Blogs, die ich so gerne lese. Es ist schön zu sehen, was ihr so macht, sich Tipps und Anregungen zu holen, und euch auch einen Kommentar hinterlassen zu dürfen.

Und nun zur Verlosung:

Um teilzunehmen müsst ihr einfach nur bis 13.01. um 18 Uhr einen Kommentar bei mir hinterlassen. Wenn ihr auf eurer Seite einen Hinweis auf die Verlosung machen wollt, freue ich mich, ihr müsst aber nicht.

Und nun zum wichtigsten, den von mir selbstgemachten Dingen, die gewonnen werden können:

der erste Gewinner (Johannes darf dann die Glücksfee sein) bekommt diesen von mir selbstgefärbten Strang Sockenwolle (übliche 75/25 Mischung) mit passendem Maschenmarkierer. Der zweitgezogenen darf sich über den Herztaschenbaumler freuen und der dritte bekommt den gefilzten Schlüsselanhänger.


Und hier die Preise noch mal in Großaufnahme.


Nun wünsche ich Euch noch viel Glück, damit ihr auch etwas gewinnt!

Donnerstag, 7. Januar 2010

Die Feiertage sind vorbei

und waren ausgefüllt mit vielen Besuchen von und bei lieben Menschen. Handarbeitstechnisch ist bei mir deshalb nicht so viel passiert, vor allem auch, weil ich noch immer an meinem Pullover stricke, der sich so langsam als Langzeitprojekt entpuppt. Ein paar Herztaschenbaumler sind aber doch entstanden:


Schon seit langem möchte ich diese Maschenmarkierer mit Karabinerhaken basteln. Die wunderbare Anleitung dazu, wie auch die Idee für die Herzbaumler, sind von hier.


Diese Markierer sind ganz toll beim Häkeln, da sie genau anzeigen, wann eine Runde zu Ende ist und eine neue startet.

Da ist mir doch aufgefallen, dass am 11.01. mein erster Bloggeburtstag ist. Da ich an einigen Verlosungen zum Bloggeburtstag bereits mit viel Freude teilgenommen habe (leider bisher aber noch nichts gewonnen habe), möchte ich auch eine machen. Morgen oder übermorgen gibt es mehr dazu.