Dienstag, 28. Juni 2011

Urlaubsmitbringsel

Wie versprochen hier nun meine Urlaubsmitbringsel. Aus Italien das "Übliche": Schöne Seidentücher, glitzernde Flip-Flops (... weil ich ein Mädchen bin, hihi) und ein bisschen Schmuck aus Muranoglas (glaube nicht so ganz, dass das für den Preis auch echtes Muranoglas ist, aber der Ring und der Anhänger haben mir so gut gefallen).



Auf dem Rückweg vom Gardasee sind wir wieder an Pfaffenhofen vorbeigekommen. Und da ich dem besten Ehemann der Welt und dem besten Sohnemann der Welt schon bei der Hinfahrt gaaaaaaanz zufällig (ehrlich !!!) erzählt habe, dass die Wollmeise bei unserer Rückreise ihr tolles Geschäft geöffnet hätte, sind die beiden trotz 6 Stunden Fahrt in den Knochen, mit mir dahin. Ich habe mich dann dort nicht soooooo lange aufgehalten (leider, schnief!) und nur ein paar Schätzchen mitgenommen.

Das sind aus dem Nobody´s Perfekt Regal die Färbungen Daisy, Maharani, Prinz Pfefferminz und Koralle im Meer. An der Kasse habe ich noch diese tolle Tuchnadel gefunden. So eine suche ich schon lange.




Und als ich dann zu Hause war hat mich mein Tausendschön-Päckchen überrascht. Die Sockenmuster sind toll, die Wolle passt zum Sommer. So, und jetzt ran an die Nadeln, die ganze schöne Wolle will ja auch verstrickt werden.


Samstag, 25. Juni 2011

Wunderschöne Urlaubstage

haben wir verbracht. Wir waren eine Woche am Gardasee bei wundervollem Wetter. Viele Sonnenbilder habe ich in mir mitgenommen und einige möchte ich Euch zeigen. Momentan friert es mich, die Temperaturen sind hier doch etwas niedriger als in Bella Italia.

Alles, was dort geblüht hat, war so wunderbar farbenprächtig und üppig. Der Orleander, die Olivenbäume, ... einfach wunderschön!

Sonne, Palmen, Wasser und schöne Uferprommenaden. Kleine Städtchen mit italienischem Dolce Vita, schöne Abende in Pizzerien am Ufer, einfach tolle Urlaubserinnerungen!

Blick von einer Scalizierburg über den Gardasee. Ein Bild, dass ich bei Stress und Ärger gerne in meinem Kopf "behalten" möchte, es ist so entspannend schön. Dieser Ausblick hat mich alles um mich herum vergessen lassen.

Die nächsten Tage gibt es noch einen Post mit den im Urlaub fertig gewordenen Stricksachen und den Urlaubsmitbringseln (Ich sage nur, dass wir auf dem Rückweg an Pfaffenhofen vorbeigekommen sind).

Donnerstag, 9. Juni 2011

Meldung aus dem Streßloch

Momentan ist es hier ein bisschen ruhiger. Ich bin gerade dabei mich etwas neu zu organisieren. Seit Mitte Mai arbeite ich mehr. Das ist gut, macht Spaß, aaaaaber die Hausarbeit bleibt liegen, Termine müssen besser organisiert werden. Noch läuft es noch nicht so rund und ich habe recht wenig Zeit zum Handarbeiten. Auch hatte Johannes Firmung, meine Mutter ihren 70. Geburtstag, ich war auf einer 5tägigen Fortbildung, .....

Mein Hitchhiker ist dann doch endlich fertig geworden. Gestrickt aus einem Unglücksraben von der Wollmeise. Er wurde genau nach der tollen Anleitung von Martina Behm gearbeitet und hat seine 42 Zacken.





Mir gefällt das Tuch sehr gut, die Farben sind so schön leuchtend. Leider ist gerade nicht die richtige Jahreszeit dafür, ich hätte da jetzt wahrscheinlich Halssauna.