Sonntag, 30. September 2012

Letzte Verlosungs-Erinnerung oder Ich bin ein Herdentier


 Zuerst möchte ich noch an meine Verlosung erinnern. Bis morgen um 17 Uhr könnt Ihr noch mitmachen. Abends werde ich mit meinem Glückselfen die Gewinner auslosen.
In gaaanz vielen Blogs habe ich diesen Sommer Interessantes zu den Solarfärbungen gelesen. Da ich ja ein Herdentier bin, musste ich es unbedingt auch mal ausprobieren.

Also schnell Gläser aus dem Keller und Alaun aus der Apotheke geholt und losgelegt. In den oberen Gläsern sehr Ihr nomale 75/25 Sockenwolle einmal mit braunen  und einmal mit roten Zwiebelschalen.
In diese 4 Gläser habe ich Sommersockenwolle (die mit hohem Baumwollanteil) und Goldrute "eingeweckt". Einmal nur die Blüten, einmal nur die Blätter und alles gemischt in die restlichen zwei.
Nach ca. 3 Wochen in der Sonne sahen die Zwiebelschalengläser so aus.
Die Gläser mit den Goldruten machten keinen sehr vielversprechenden Eindruck, eher bräunlich, nur eines war schön gelb.
Die Stränge in der Sonne baden lassen und viiiiel Pflanzenmaterial aus der Wolle gezupft.
So sehen nun die beiden Zwiebelstränge aus: der mit den roten Schalen ist schön grün geworden, der mit den braunen ist orange. Die Stränge sind nur auf dem Foto so blass. Die Farben sin in natura viel intensiver und leuchtender. Überrascht war ich über die roten Zwiebelschalen, die so ein tolles Grün gegeben haben. Hätte ich nicht vermutet.
Dies sind die Goldrutenstränge. Leider auch in echt so blass wie auf dem Bild. Nur einer ist ein bisschen sonnengelb und lässt erahnen, wie die Farbe hätte werden könne. Vielleicht lag es am Baumwollanteil der Wolle, vielleicht war zu wenig Wasser und Färbematerial in den Gläsern. Die werde ich sicher überfärben.

Aber meine Lust am Pflanzenfärben wurde geweckt. Nächsten Sommer werde ich dieses Experiment mit vielen anderen Pflanzen (so viele Ideen in  Euren Blogs gesehen) noch mal wagen. Und ich habe mir ein Buch zum Thema Färben mit Pflanzen gekauft. Also, es werden noch pflanzengefärbte Stränge folgen.

Mittwoch, 26. September 2012

Verlosungs-Erinnerung und Herbstimpressionen

 Wollte Euch erstmal an meine Verlosung erinnern. Bis zum 01. Oktober könnt Ihr noch mitmachen!
 Die letzte Farbexplosion ist gerade im Garten zu sehen: Astern, Lampionblüten, Hortensien und Fetthenne. Ein letztes Aufbäumen vor dem grauen November und dem Winter. Um diese wunderschönen Farben für den Winter zu "konservieren", hab ich vieles ins Zimmer zum Trocknen geholt. Ein vermutlich letzter Blumenstrauß durfte auch nicht fehlen.
 Die Jahreszeitenecke habe ich gestern gestaltet, es hat für mich immer etwas meditatives und das hat gut getan.

 Momentan passiert sehr viel um mich herum. Vieles davon macht mich sehr traurig, vor einigen Dingen habe ich Angst. Oft ertappe ich mich dabei, dass ich sehr angenervt bin, das kommt bei mir nicht so häufig vor. Und immer, wenn ich etwas verarbeiten muss, ziehe ich mich in mich zurück. Gut so, es ist meine Art die Ereignisse zu ordnen. Der Herbst passt da gut zu meiner momentanen Stimmung. Es wird kühler, ich bin wieder mehr im Haus, kann mich mit Tee, Wollsocken und einem Buch oder Strickzeug einigeln. Und dabei wird sich auch in mir wieder mehr ordnen.

Montag, 24. September 2012

Verlosung! Endlich! oder Ich will mal "Danke" zu Euch sagen

 Vor einiger Zeit habe ich ja schon eine Verlosung angekündigt. Irgendwie ist immer was (Arbeit, Krankheit, Urlaub, ...) dazwischen gekommen. Nun ist es endlich soweit.


Mit dieser Verlosung möchte ich "Danke" zu Euch sagen:

- Für das Interesse an meinem Blog und, dass Ihr hier so fleissig mitlest.

- Für die vielen lieben Kommentaren, die Ihr hier bei mir hinterlasst, obwohl ich so kommentarfaul bin. Ich lese aber immer in Euren Blogs, ehrlich!

- Für Eure tollen Blogs, in denen ich soooo gerne lesen und mir Inspirationen holen darf.

- Für die schönen Kontakte, die sich nach drei Blogjahren entwickelt haben.

Ihr seid einfach Klasse!
 So, und nun zu den Preisen:

Zu gewinnen gibt es diesen Schlüsselanhänger aus Gurtband,
 dieses pilzige Schlüsselband

und diese erdbeerige Buchhülle.

Die Verlosung geht bis zum 01. Oktober um  17 Uhr. Aus allen Kommentaren, die unter diesem Post stehen, werde ich die Gewinner ermitteln. Verlinken müsst Ihr nicht, ich freue mich aber darüber. Somit  kann auch jeder mitmachen, egal, ob er zu meinen Lesern gehört, einen Blog hat oder nicht. 

So, und nun wünsche ich uns allen viel Spaß mit dieser Verlosung!

Sonntag, 23. September 2012

21 Jahre - Wir

 Die Kette habe ich für den besten Ehemann der Welt hier machen lassen. Sie ist einfach nur schön.

 Am 21. September 1991 haben wir geheiratet. 21 wunderbare Jahre durften wir schon miteinander verbringen, 14 davon zu dritt, - es sollen noch viele weitere kommen. Wir freuen uns darauf!

Laß Liebe auf uns regnen,
Laß es gießen und uns segnen.
Laß uns immer neu begegnen -
Laß es immer, laß es immer so sein.

Wir hab‘n uns auf den Weg gemacht
Das große Abenteuer:
Jeder Tag eine Hochzeitsnacht,
Jede ein Freudenfeuer!
Wir hatten keine Angst vor morgen,
Wir hatten keine Garantie
Und war‘n doch arglos, ohne Sorgen:
Die Liebe endet nie!

Laß Liebe auf uns regnen...
 
Hast du nicht manchen Tag gedacht,
Du müßtest mich verlassen?
Lag ich nicht wach in mancher Nacht
Und wünscht, ich könnt dich hassen!
Doch alle Wunden, alle Schrammen
Aus mancher Fehde, mancher Schlacht
Haben uns nur fester zusammen
Zueinander gebracht!


Laß Liebe auf uns regnen...

Wir werden miteinander alt -
Haben wir uns versprochen
Ich glaube nun, wir sind es bald,
Das Wort ist ungebrochen.
Willst du mit mir nun älter werden
Wenn die Morgen rauh,
Wenn die Tage kälter werden?
Ja, eisgrau!
Reinhard Mey



Montag, 17. September 2012

Tasche mit Piepmatz

 Schon bevor wir in den Urlaub gefahren sind, wurde diese Einkaufstasche fertig. Sohn durfte ein paar Tage bei Oma Urlaub machen. Da wollte ich meiner Mutter natürlich auch eine kleine Überaschung mitbringen.

 Die Tasche ist so grob nach dieser Anleitung genäht. Hier und da hab ich ein bisschen was umgeändert, z.B. Henkel aus Stoff und nicht aus Gurtband, Futter ist Wachstuch, usw. Die Anleitung ist einfach super für so Nähanfänger wie mich, nochmals vielen Dank dafür.
 Der kleine Piepmatz ist aus dem Buch von Cath Kidston. Ich mag dieses Buch sehr, besonders die Applikationen gefallen mir sehr gut. Wer neugierig geworden ist, einfach mal anklicken und angucken.
Und so sieht es im Inneren der Tasche aus. Ich hab innen Wachstuch genommen, falls mal was ausläuft oder schmutziger ist. Meine Mama kauft gerne Gemüse auf dem Wochenmarkt und das ist ja oft nicht so steril sauber wie das im Supermarkt. Da kann sie dann Erde oder Schmutz einfach schnell wieder wegwischen.

Es hat mir viel Spaß gemacht diese Tasche zu nähen, es werden bestimmt noch einige Einkaufstaschen folgen.

Donnerstag, 13. September 2012

Hollandimpressionen

 Heute müsst Ihr nochmal durch: Ich sichte gerade Urlaubsfotos und zeige Euch nun einen Querschnitt. Die nächsten Tage gibt es dann wieder Strickiges und Häkeliges. Im Urlaub hatte ich ja viel Zeit zum Handarbeiten, aber dazu bald mehr.

Heute vormittag genieße ich absoluten Luxus: Kind ist wieder in der Schule, Mann in der Arbeit und ich habe noch FREI. So, ein bisschen Zeit für mich. Ich werde die Zeit zum Durchforsten meines Strickkorbs nutzen. Aber erstmal die letzten Urlaubsfotos:
Im Windmühlenmuseum Kinderdijk ist es einfach Holland pur: die Landschaft, die Windmühlen und auch im Inneren sind die Mühlen noch historisch möbliert. Die Holzschuhe dürfen da nicht fehlen!
 Liebevoll renovierte und dekorierte Häuser in allen Orten. Dieser Stil gefällt mir sehr gut. Die Hollandfahrräder sind vor jedem Haus anzutreffen, so ein´s will ich auch, jawohl.
In den Städten gab es jede Woche Märkte. Dort konnten wir flanieren und ein bisschen probieren (Fisch, Käse, ..), und auch einkaufen, v.a. Stoff. Hach ein Paradies! Sooo viele Stände mit sooo schönen Stoffen zu kleinen Preisen. Ich hab zugeschlagen und werde jetzt wohl bis zum nächsten Sommer keine Stoffe mehr kaufen müssen.
Traumhaft schöne Jachthäfen. Man darf ja noch von was träumen ...... so eine Yacht wär schon was .....
Viele mittelalterliche Bauwerke, Brücken und schöne Städtchen. Dies war unser erster Hollandurlaub und war bestimmt nicht der letzte. Die Strände waren ein Traum, die Städtchen versprühten so viel Charme, nur mit dem Essen wurden wir nicht so warm. Wir sind halt keine Pommesliebhaber, hihi!

Dienstag, 11. September 2012

Strandimpressionen oder Ein Tag, an dem die Worte fehlen

 Wie versprochen zeige ich Euch nun ein paar Impressionen von unserem Urlaub. Die Strände in Zeeland (Region Noord-Beveland) sind traumhaft schön. Einfach zum Angucken, Genießen und Träumen.




 Letzte Nacht ist ein Onkel von mir gestorben. Ein Mensch, der mich mein ganzes Leben begleitet hat. Er war in allen wichtigen Momenten und bei allen Ereignissen ein Teil von den Menschen, die mir vertraut sind und mich umgeben. In sehr hohem Alter ist er heute Nacht für immer eingeschlafen. Ein Tag, an dem mir die Worte schwerfallen.

Sonntag, 9. September 2012

Kleiner Urlaubspiep oder Wir sind jetzt steinreich!

 Heute mussten meine Lieben mit mir einen Ausflug zum Kloster Weltenburg machen. Dort gibt es am wunderschönen Donaustrand etwas, was ich unbedingt brauche. Wer schon mal nachgucken will, was ich in meiner letzten Urlaubswoche so vorhabe, der guckt hier.
 Die Objekte meiner Begierede waren Donauflusskiesel. Wir haben dort recht viele (räusper! so etwa 40 Stück) gesammelt. Einer ist schöner als der andere und ich hätte den ganzen Strand abräumen können.
Hier seht ihr Sohn und Mann beim Steine flitzschen in der Donau. Das hat den beiden richtig Spaß gemacht und ich konnte sie nur  mit dem Satz "Ihr wollt doch in den Biergarten zum Abendessen, also dalli!" weglocken.
 Und dann ab in den absolut besten Lieblingsbiergarten. Dort fühlen wir uns einfach wohl und im Sommer auch ein bisschen zu Hause.
Lecker gegessen: Schweizer Wurstsalat für den Sohn, Schweinebraten für den Mann und Obazden für mich. Ja, die Herren im Hause Creawolle essen gerne totes Tier, seufz leider!
 Wir sind richtig lange im Biergarten gesessen und haben uns gut unterhalten. Morgen muss der Mann wieder in die Arbeit, Sohn und ich haben noch frei. Ein schöner Spätsommertag ist um, von denen darf es gerne noch mehr geben.
Seit Freitag sind wir ja aus den Niederlanden wieder da. Morgen sichte ich die Urlaubsfotos, dann gibt es auch sicherlich mehr als einen Post darüber. Auch die Verlosung wird nun wirklich (ganz echt!) bald starten.