Mittwoch, 31. Oktober 2012

Zwillings-Gretelies

 Für einen liebe Freundin wollte ich als Dankeschön eine Gretelies in ihren Lieblingsfarben nähen. Und da ihr der türkise Stoff  beim I..ea so gut gefallen hat, bin ich mal los und hab welchen gekauft. Mit einfachen blauen Stoff hab ich gefüttert und farblich die obere Passe abgesetzt.
 Ein bisschen Deko-Blümchen  noch ran und fertig war die blau-türkise Gretelies und konnte verschenkt werden. (Da ich sie vorgestern verschenkt habe, kann ich sie euch heute zeigen!)
 Da mir die Farbkombi soooo gut gefallen hat (ich mag türkis auch soooo gerne) und da noch genug Stoff da war, hab ich mir einfach auch eine genäht.
Verziert mit Häkelblume und Handmade-Label. Diese Tasche macht einfach Spaß beim Nähen und beim Tragen!

Samstag, 27. Oktober 2012

Leftie ist ready

 Wie Ihr ja schon wisst, bin ich ein Fan der Anleitungen von Martina Behm. Also musste ich auch ganz schnell den Leftie nadeln. Nun, es hat dann doch länger gedauert als gedacht.

Aber genau zur Schneesaison (bei uns heute draußen heftiger Schneeregen) ist er fertig. Gestrickt aus einer Gründel-Sockenwolle und einer selbstgefärbten von mir.

Er gefällt mir sehr gut, vor allem, weil ich viel grau und schwarz trage. Da gibt er ein bisschen Farbe ins (Herbst) Grauschwarz.

War bestimmt nicht mein letzter, hat richtig Spaß gemacht!

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Steinanhänger oder Ich find die einfach nur schööön

 Den ganzen Sommer über habe ich auf dem tollen Blog von Sophia Wagner ihre Steinanhänger bewundert. Diese Verbindung von Grobem und Feinem fand ich toll. Auch der praktische Aspekt mit dem Festhalten der Tischdecke im Freien bei Wind ist ja nicht zu verachten. Die ganzen "Tischdeckenhalter" aus Plastik waren eh nie mein Fall.

  Im Spätsommer entdeckte ich in der "Landlust" die Anleitung dazu. Dann gab´s für mich kein Halten mehr. Wir waren Donaukiesel sammeln und dann .... dann musste ich ins Krankenhaus, OP,  ... Steine und Material blieben liegen.

 Da ich ja noch im Krankenstand bin, kommt mir dieses Basteln gerade recht.  Eine ganze Menge Anhänger habe ich schon gemacht, so zum Verschenken und natürlich zum Selberbehalten. Ich find die auch an unserem Esszimmertisch toll. Könnte die Anhänger die ganze Zeit angucken, schmacht!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Geburtstagssocken

 Für ein liebes Geburtstagskind habe ich Socken genadelt. Es sollten ja besonders schöne Socken werden, und so habe ich mich auf die Suche nach einem Muster gemacht. Fündig geworden bin ich in der Verena "In 80 Socken um die Welt!". Diese beiden Sockenhefte mag ich sehr gerne, einfach tolle Sockenideen sind da drin.
 Ausgesucht habe ich ein Opal-Knäulchen aus einem Abopaket und das Missoni-Zacken-Muster. Hat sich gut stricken lassen. Das Muster ging leicht von der Hand, und so waren die Socken in Größe 42 schnell fertig. Um die Socken noch schicker zu machen, haben sie aus meinem Sockenschmuckvorrat zwei schöne Herzen bekommen. Verschenkt sind sie schon, das Geburtstagskind hat sie auch schon probiert und sie passen.

Montag, 22. Oktober 2012

Mein Regenbogen ist nun sein Regenbogen

 Nach langer Zeit habe ich mal wieder Socken für den besten Ehemann der Welt gestrickt. Toll fand mein Mann meine Regenbogen-Stränge, die ich im Sommer gefärbt habe (ja, mein Mann steht auf Knallfarben und bunt).
 Also schnell einen der vier Regenbogen-Stränge geholt und losgenadelt. Da mein Mann Schuhgröße 44 hat, habe ich nur ganz wenige linke Maschen gestrickt damit die Wolle auch recht.
Schön sind sie geworden und auch schon an den Füßen vom Mann. Jetzt möchte er aus einem Strang noch eine Mütze in Regenbogenfarben. Ich hol mal die Stricknadeln ......

Samstag, 20. Oktober 2012

Herbstgaumengenüsse und Backexperiment

 Gestern waren der Göttergatte und ich beim Einkaufen im Lieblingsbioladen. Es gab sooo viel herrliches Gemüse. Also hab ich heute Göttergattes´ Lieblingsessen gekocht: Gemüseeintopf. Ja, so schmeckt der Herbst. Einfach lecker!
 Dieses Jahr hat unser Apfelbaum das erste Mal Früchte getragen. Aus den Äpfeln wollte ich Apfel-Zimt-Muffins backen. Seit geraumer Zeit steht in unserer Speisekammer schon Stevia-Pulver. Also hab ich es mal damit probiert. Leider fand ich keine Dosierungsanleitung im WWW. Dann hab ich so drauflos experimentiert. Die Muffins schmecken gut, sind saftig, lassen sich aber schwer von den Papierförmchen lösen.
 Wer es auch mal mit Stevia probieren möchte, hier mein Rezept:

Apfel-Zimt-Muffins

3 Eier mit dem Schneebesen kurz aufschlagen
30 gr. Vollrohrzucker mit
1 Eßl. Zimt und
1/2 Teel. Stevia Pulver (ich hab das von hier) vermischen und unterrühren.
1/8 Tasse (mit ca. 300 ml möglichen Inhalt) Öl,
1,5 Tassen Naturjoghurt und
3 grob geraspelte Äpfel unterheben.
2 Tassen Vollkorn-Dinkelmehl mit 
1/2 Packung Weinsten-Backpulver vermischen, dazugeben und alles verrühren bis ein homogener Teig entsteht.
Teig in Papierförmchen geben und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.


Freitag, 19. Oktober 2012

Mutterstolz oder Ein Kreis schliesst sich

Heute möchte ich Euch zwei Werke vom Sohnemann aus dem letztjährigen Kunstunterricht an der Schule zeigen. Nicht nur, dass ich diese Werke toll finde, sondern auch noch aus einem anderen Grund:

Als Söhnchen etwa 4 Jahre alt war, sollte er im Kindergarten ein Familienbild malen. Meinem Mann und mir malte er blaue Haare. Daraufhin bat ihn die Kinderpflegerin der Gruppe ein neues Bild mit "richtigen" Haaren zu malen. Sohn weigerte sich, er fand sein Bild toll. Daraufhin musste er im Zimmer bleiben und puzzeln, während die anderen Kinder im Garten spielten. Als ich ihn mittags abholte, erzählte mir die Kinderpflegerin die ganze Geschichte, ich wußte nicht, wie ich reagieren sollte. Innerlich zog sich mein Magen zusammen, wir lebten in einem kleinen Ort, wollte auch keinen Aufstand machen, noch dazu als auch "Pädagogische". Nahm also nach kurzem Gespräch, wo ich sehr deutlich meine Meinung zu (oder eben für) blauen Haaren sagte, mein trauriges Kind mit nach Hause.
Es kam wie es kommen musste: von diesem Tag an wollte mein sehr kreatives Kind nicht mehr malen. Kunstunterricht in der Schule war ihm ein Schrecken. Er lebte seine Kreativität anders aus: zimmerte die tollsten Sachen aus Holz, formte mit Ton, baute aus Ästen und Seilen Kunstwerke. So ging das bis zum letzten Schuljahr. Er bekam eine sehr nette Referendarin in Kunst. Diese lies die Kinder frei machen. Z.B. las sie ihnen die Königgeschichte vor und die Kinder sollten IHREN König formen. Sohn hatte das erste Mal in seiner Schullaufbahn eine sehr gute Kunstnote.

Das Wichtigste aber: Sohn ist mit dem Fach Kunst versöhnt. Mein Mutterherz hüpft vor Freude, ein Kreis schliesst sich und er kann wieder ein Stück selbstbestimmt auf seinem Weg weitergehen. Auch wenn es 10 Jahre gedauert hat!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

So langsam nehme ich wieder Fahrt auf

 Vielen lieben Dank für Eure Genesungswünsche! Ja, die haben geholfen. So gaaanz langsam werde ich wieder die Alte. Ich fühle mich schon besser, kann ein bisschen spazieren gehen und habe mir als Anti-Langeweile-Aufgabe den Abbau des Ufo-Korbes gestellt.

Als erstes sind Socken für den Sohnemann fertig geworden. Schon vor Langem begonnen, wollte der zweite Socken nicht fertig werden. Ein bisschen abends dran genadelt, und schon ist das Paar fertig, echt schnell.
Die Wolle ist aus einem Abopäckchen von Opal, gestrickt in Größe 44. Sohn hat sie schon an den Füßen!

Freitag, 12. Oktober 2012

Bin wieder daaaaaa!

Es ist ja in den Blogs immer etwas schwierig sehr Persönliches zu schreiben. Nun, ein bisschen möchte ich schon von mir Preis geben. Warum war es so lange so ruhig hier?

Vor einer guten Woche wurde ich operiert und war bis gestern im Krankenhaus. Es war eine recht lange und schwierige OP. Ich habe alles wunderbar überstanden, hatte tolle Ärzte und nette Schwestern, viel lieben Besuch, aber auch eine schwere Nachricht bezüglich meiner Mutter (die zur gleichen Zeit im Krankenhaus war, wir wurden sogar am gleichen Tag im gleichen Klinikum operiert!) zu akzeptieren.

Jetzt liegen erstmal zwei Wochen zur Regeneration vor mir. Und um nicht vor Langeweile umzukommen, seht Ihr oben, welche Stoffe dran glauben müssen. Es sind die Stoffe, die ich auf den Märkten in Holland eingekauft habe. Es sollen Loops, Buchhüllen, Kissen entstehen und vielleicht wage ich mich auch mal an Taschentüchertäschchen. Es wird wohl in nächster Zeit hier mehr von mir geben ...

Dienstag, 2. Oktober 2012

And the winner is ....

So, nun ist es so weit: es ist ausgelost. Mein Glückselfe wurde von mir gebeten 3 Zahlen zwischen 1 und 20 auszusuchen. Er wollte die 5, die 9 und die 18.

Damit hat Kommentar Nr. 5 von Heike (heikchenskram) den Schlüsselanhänger gewonnen.

Kommentar Nr. 9 ist von Maggy (tierische Strickoper). Du darfst Dich über das Schlüsselband freuen.

Eveline (amore-delle-lane) hat Kommentar Nr. 18 geschrieben. Für Dich ist die Buchhülle.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern! Bitte schreibt mir unter mail(ät bitte Klammeraffe einfügen)creawolle.de schnell Eure Adresse damit sich die Gewinne auf den Weg zu Euch machen können.

Alle anderen Teilnehmen bitte nicht traurig sein. Ich mache bestimmt bald wieder eine Verlosung und dann dürft Ihr Euer Glück nochmal versuchen.