Samstag, 27. Juli 2013

Eine Woche voll Musik

 und schöner Konzertmomente liegt hinter uns. Beim Sohn ist seit Mitte Juli Notenschluss. Da gab es in der Schule und zu Hause viel Zeit zum Üben und Vorbereiten auf zwei große Konzerte (und viele Taxifahrten für mich um den Sohn mitsamt Bratsche zu den Konzerten bzw. Proben zu bringen).
 Das erste Konzert war am Dienstag: Solostücke und Duette mit seiner Bratschenlehrerin und seinem Orchesterleiter (der ist auch sein Lieblingsmusiklehrer und sein großes Vorbild).

Der Sohn hat mir erlaubt dieses Foto hier zu posten, ansonsten ist er davon nicht so begeistert. Schön für mich, ihn so glücklich und versunken in die Musik zu sehen. (Da musss ich mir ein kleines Rührungstränchen verkneifen und ein bisschen Mutterstolz ist da auch in mir.)
Am Freitag war dann Orchesterkonzert (der Sohn spielt im Schulorchester) in tollem Ambiente. Ein sehr schönes Konzert, das die ganze musikalische Bandbreite (Chor, Bläser, verschiedene Orchester) zeigte, die es an seiner Schule gibt.
So, und heute war dann in der Arbeit vom Mann Familienfest (ich hab heute das erste Mal sein Büro gesehen, sonst darf da keiner rein) und beim Sohn Schulfest. Wir waren von Mittag bis 14 Uhr in der Firma vom Mann und hinterher in der Schule vom Sohn (seine Klasse zeigte eine Ausstellung über Johannes Kepler). Morgen ist vor allem eines angesagt: baden gehen und relaxen um die Hitze besser zu ertragen.

Kommentare:

  1. Ja ich kann dir Nachfühlen wie es dir dabei geht ein tolles Gefühl und all die Mühe vom Jahr bringt den Erfolg. Liebe Grüße an dich und viel Erfolg deinem Sohn pa Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das kann ich mir gut vorstellen, dass Du stolz auf Deinen Sohnemann bist! Klasse, wenn sich ein Jugendlicher noch für klassische Musik begeistern kann.

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  3. Dein Traenchen und Stolz sind berechtigt. Schön wenn man sich in der heutigen Zeit noch für ein Instrument und Musik begeistern kann.
    Liebe Grüße von Maren

    AntwortenLöschen