Mittwoch, 30. Januar 2013

Was Frisches für die Küche

 Ihr wisst ja: Ich brauche momentan Farbe, frische Farben. Unsere Topflappen und Untersetzer sind schon ein bisschen in die Jahre gekommen. Also schnell meine Baumwollgarnvorräte (vor langer Zeit mal bei A..i gekauft) geholt und einfach drauf-los-gehäkelt.
 Ein Birnentopflappen, der Stiel könnte etwas schlanker sein, naja, das nächste Mal.
 Ein Apfeluntersetzer aus doppeltem Garn und mit Häkelnadel Nr. 6 gehäkelt. Der liegt als Deko momentan immer auf dem Tisch. Ist sehr praktisch, es können gleich Teekanne oder Töpfe drauf.
 Und ein Apfeltopflappen in Blau. Jetzt gefällt es mir in der Küche schon wieder besser. Auch das Kochen macht da gleich mehr Spaß.
Noch was Frisches für die Küche wollte ich zeigen: unsere Ökokiste von der Woche. Auf vielen Blogs gucke ich immer so gerne in fremde Ökokisten. Nun auch mal unsere, schaun wir mal, ob ich das durchhalte und jede Woche fotografiere. 

Drin waren: Feldsalat, Chinakohl, Karotten, Kohlrabi, Paprika, Rucolasprossen, Bananen, Mandarinen, Orangen, Sweetie, Kiwi

Sonntag, 27. Januar 2013

Sonntagsfreuden

Eine besondere Sonntagsfreude ist es für mich, dass ich zukünfig bei den Sonntagsfreuden mitmache. Seit langem lese ich die Beiträge der Teilnehmer mit großem Interesse und gestern entschloß ich mich auch meine Sonntagsfreuden mit Euch zu teilen.

Also, ab nächster Woche gibt es Einblicke in meine Sonntage und das, was mir an diesem Tag Freude bereitet. Heute geh ich aber schnell die anderen Beiträge gucken und freue mich daran.




Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.


Samstag, 26. Januar 2013

Ich brauche Farbe

 Heute oute ich mich mal und hoffe, dass ich von den Winterliebhabern nicht gelyncht werde: Ich mag den Winter nicht! Ich mag nicht dauernd frieren (bin eben eine Frostbeule) und ich mag keinen Schnee und kein Eis. Wirklich schön finde ich die sonnigen Wintertage, wenn der Schnee glitzert und es milder ist. Bei uns, im bayerischen Donauland, ist die Sonne aber schon seit Wochen sehr geizig mit ihren Strahlen. Das Grau und Weiß tut meiner Laune nicht gut. Also schnell ein bisschen Frühlingsdeko geholt, ist jetzt hier drinnen schon ein bisschen farbiger (die Anleitung für die farbenfrohen Vögel gibt es hier).
 Um die Gemütslage ein bisschen zu verbessern, habe ich mir gestern beim Einkaufen Dinge geleistet, die gut tun. Auf die Wirkung des Lovechock bin ich schon sehr gespannt, werde ihn heute das erste Mal probieren. Nachmittags werden Sohn und ich uns heiße Trinkschokolade genehmigen (der Mann macht heute nachmittag "Kurzurlaub" für 5 Stunden in unserer Sauna im örtlichen Bad, hat er gestern mit 15-minütiger Entspannungsmassage als Gutschein von mir bekommen. Er braucht nach der vergangenen Arbeitswoche dringend Entspannung).
 Blümchen durften gestern auch in den Einkaufskorb hüpfen. Auch ein bisschen Farbe im Winterweißgrau. Tulpen hätte ich gerne gehabt, naja vielleicht nächste Woche.
Montags kommt immer unsere Ökokiste. Dann gibt es lecker Smoothie für alle bis das Obst aufgegessen ist (reicht meist bis Freitag, dann geh ich eh wieder einkaufen). Einfach Obst in den Thermomix und los geht´s. Auch Farbe und "Soulfood" für mich, da ich Smoothies liebe.

Und um gänzlich in sommerliche Laune zu kommen, werde ich heute nachmittag mal potentielle Urlaubsziele angucken. Vielleicht nach Portugal, Italien oder eher Südfrankreich ...

Mittwoch, 23. Januar 2013

Wärmekissen für Frostbeulen

Heute des Rätsels Lösung: Die Applikationen habe ich auf Wärme/Kirschkernkissen genäht. Ich bin ja eine richtige Frostbeule (dann auch noch die momentanen Temperaturen, brrrrrr!) und liebe Kirschkernkissen. Deshalb musste ich einfach wieder Wärmekissen nähen. Die Bezüge haben einen Hotelverschluß, das Innenkissen ist aus Baumwolle und mit den Kernen gefüllt.
 So kann man die Außenkissen gut waschen. Mir ging es nämlich einmal so: Als Sohn noch kleiner war hatte er Magen-Darm-Grippe. Nun ja, Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass das Kissen gewaschen werden musste. Ich habe dann lange überlegt: Also Kissen aufgetrennt, Kerne raus, Bezug gewaschen, das ganze wieder zurück. Aber es roch trotzdem immer noch. Also Kissen weggeschmissen. Das fand ich sehr schade. Das Kissen hatte so einen schönen Bezug.
 Damit das nicht so leicht passieren kann, habe ich diese Kissen mit waschbarer "Außenhülle" genäht. Die Rückseite ist entweder aus Fleece oder Frottee. Schön weich und kuschelig also.
 Und ein bisschen Farbe tut im Winter-Kälteweiß, und sicherlich auch bei Krankheit, einfach gut. Die Kissen sind in den Shop gewandert. Aaaber ein rotes Äpfelchenkissen habe ich nur für mich genäht. Es liegt nun auf der Couch und wird abends erwärmt und ich friere dann schon nicht mehr so viel. Einfach herrlich!

Dienstag, 22. Januar 2013

Applikationen häkeln ...

... tu ich sehr gerne. Das geht so schön mal nebenbei. Zwischen zwei Arbeitsterminen, während des kleinen Putzpäuschens, zwischen zwei Wäschekörben .....
 Viele dieser kleinen Werke mache ich "Freischnauze", so wie die Äpfelchen, die ich inzwischen vermutlich schon in allen erdenklichen Farben gehäkelt habe.
 Manchmal lasse ich mich auch von meinen (inzwischen recht vielen) Häkelbüchern inspirieren. So ist die Mondrakete mit Mond entstanden.
Nebenbei häkle ich auch gerne noch Blumen und Blümchen. Die nächsten Tage zeige ich Euch dann, was die Häkelwerke verschönern dürfen. Wer schon ganz neugierig ist, der kann ja schon mal in den Shop gucken.

Sonntag, 20. Januar 2013

Lieblingskuchen für Euch

 So, heute ist mal wieder ein Post aus der Küche fällig. Vorstellen möchte ich Euch unseren absoluten Lieblings-Schoko-Kuchen. Meine beiden Männer mögen den so gerne, weil er sooooo kakaoig und schokoladig ist, ich mag ihn so gerne, weil es so schnell zu backen geht und sooo saftig ist.
 Das Rezept findet Ihr hier. Einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, frau braucht nicht einmal eine Waage, der Becher der sauren Sahne dient als Maßeinheit.
Dann rühre ich so etwa 2 Minuten das Ganze auf höchster Stufe des Handrührgerätes. Das gibt eine richtige "Schokocreme". Ab in die Form und dann in den Ofen.
Dem Mann hat er heute schon gut zum Frühstück geschmeckt und jetzt zum Kaffee genehmige auch ich mir ein Stückchen.

Freitag, 18. Januar 2013

Strickst du eigentlich noch?

So oder ähnlich bin ich in letzter Zeit des öfteren gefragt worden. Ja, ich stricke noch, denn ohne stricken könnte ich wohl nicht existieren. 

Es liegen hier zwei Paar Socken im Strickkorb, die auf die Verpaarung warten. Nur mag ich gerade irgendwie keine Socken stricken. Also habe ich in den Weihnachtsferien einen Frühling/Sommerpulli aus einer Baumwolle/Leinen-Mischung für mich begonnen. Da ich ja etwas mehr Format habe (hüstel!) dauert es eben noch länger bis der Pulli fertig ist. Aber Rücken- und Vorderteil habe ich schon ganz, den ersten Ärmel fast fertig. 

Ja, und dann arbeite ich seit Januar auch wieder mehr. So ist also auch für´s stricken weniger Zeit da, v.a. weil ich ja auch noch nähen, häkeln, basteln, backen, .... will. Der Tag ist momentan einfach zu kurz.

Montag, 14. Januar 2013

Häkelkissen machen glücklich

 Zu gerne häkle ich diese wunderbar bunten Kissen. Mich machen die Farben und Muster einfach glücklich. Inzwischen kann ich die fast schon auswendig, soviele habe ich schon gemacht. Ist auch toll abends beim Fernsehen.
 Die fertige Kissenplatte vernähe ich dann mit schönen Stoffen. Das macht mich auch glücklich: in bunten Farben und Mustern schwelgen, gucken, was am besten passt, einfach herrlich!
Das ein oder andere Kissen hat auch ein passendes Webband als Deko bekommen.
 Und  hier noch zwei mittelgroße Häkelkissen. Kleiner, aber ich finde fast noch schöner als die großen.
 Eines ist sehr rosalastig, eben für echte Mädels. Ich habe die beiden als Auftragsarbeit gemacht. Die Auftraggeberin kommt vorbei und sucht sich eines aus. Die nächsten Tage werden also zwei oder drei Kissen in den Shop wandern.

Freitag, 11. Januar 2013

Fertige Nähwerke

 Heute kann ich richtig viele Nähwerke zeigen. Die vergangene Woche war ich sehr fleissig, jawohl! Diese vier Schlüsselanhänger sind fertig geworden. Gerne hätte ich noch mehr genäht, aber leider sind die Metallschließen aus. Muss jetzt gleich neue bestellen. Es macht so viel Spaß mit den Bändern zu kombinieren.
 Diese Schlüsselbänder wandern ins Shöppchen, in meiner Verschenkekiste sind noch ein paar für baldige Geburtstagskinder. Und sicherlich werde ich bald wieder neue machen.
 Viel gedankliche Arbeit haben mich die Ebookreader-Hüllen gekostet. Nach dem ersten Experiment (könnt Ihr hier nochmal angucken) für meinen gab es noch viel Verbesserungsbedarf.
 Mein Schnittmuster habe ich ein bisschen abgeändert, die Verschlußlasche optimiert und den Oberstoff mit Vlieseline besser verstärkt.
 Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden und sie werden heute oder morgen auch in den Shop wandern. Vielleicht suchen ja ein paar Ebookbesitzer eine farbenfrohe Garage für ihr Lesegerät.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Es funktioniert wieder

So, der Mann hat ganze Arbeit geleistet. Vielen lieben Dank dafür! Ich kann wieder posten, freu!

Wollte Euch schnell meine gehäkelten Tatütas zeigen. Es sind auch viel mehr entstanden, aber ich hab die wieder gleich als Weihnachtsgeschenk verpackt und nicht fotografiert, doof!! Gehäkelt hab ich die schon vor Weihnachten nach der tollen Anleitung von Elealinda. Da hab ich mir noch andere tolle Anleitungen bestellt. Es gibt also bald mehr Gehäkeltes. Diese Anleitungen machen süchtig!

So, nun geh ich die genähten Werke der vergangenen Woche digifieren, damit ich Euch morgen wieder etwas zeigen kann.

Dienstag, 8. Januar 2013

Kurzer Piep

Hallo Ihr Lieben,

wollte mich mal kurz aus dem Computerchaos melden. Vergangenen Donnerstagabend hat mein Laptop seinen Dienst quittiert. So von jetzt auf gleich! Schuld daran war wohl die Festplatte. Der Mann hat nach einigen erfolglosen Rettungsversuchen am Samstag einen neuen Laptop gekauft. Nun ist er dabei ihn wieder für mich (Ihr wisst ja: Ich computerdoof) herzurichten. Meine Fotos sind noch auf der alten Festplatte (schnief!) und ich hoffe, dass es dem Computerdoktor (also meinem Mann) gelingt, die wieder zu holen. Also, erstmal kein neuer Post von mir aber Blogrunde kann ich wieder drehen. Hoffe, dass es morgen oder übermorgen wieder mehr von mir gibt.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Lichtbeutel

 So, die Reihe "ich zeig meine selbstgemachten Weihnachtsgeschenke" geht in die nächste Fortsetzung. Lichtbeutel habe ich schon auf vielen Blogs gesehen und fand die soooo schön. Ich hab meine dann aber irgendwie "Freischnauze" genäht. Inspiriert von dieser Anleitung (die ist so ausführlich und sooo toll bebildert, ideal für Nähanfänger wie mich) und einer Anleitung aus meinem Lieblingsweihnachtsbuch.
Tja, und wie das so ist in der Weihnachtswerkstatt: ich hab vieles vergessen zu digifieren. Es entstanden ja auch Lichtbeutel aus grau-weiß karierten Soff, einige mit Spitze, einige mit passendem Duftuntersetzer. Ich war immer so glücklich über ein fertiges Geschenk, dass ich die sofort eingepackt habe.

Dienstag, 1. Januar 2013



Das Jahr 2013 möge für Dich voll mit


Freude  Wärme  Leichtigkeit  Gelassenheit
Sonne  Horizonte  Gesundheit  Nähe
Licht  Weisheit  Farben  Freiheit
Freunde  Leben  Lachen
Wohlfühlmomenten


sein!