Dienstag, 13. Januar 2015

Weihnachtszeit vorbei

Am Samstag haben der Mann und ich das Haus "entweihnachtet". Dies ist für mich immer der eigentliche Aufbruch in das neue Jahr. Viele Vorsätze habe ich mir genommen:

- mehr Ruhe,
- am Wochenende einen Tag lang NICHTS tun,
- mehr an mich denken,
- Sport treiben,
- Essens- und Küchenorganisation optimieren,
- weniger Kleidung kaufen (hoffe, dass das klappt!)
- Schlafzimmer renovieren und neue Möbel kaufen, evtl. extra      Ankleidezimmer
- mindestens einmal (vielleicht auch zweimal) in Urlaub fahren.
In der Arbeit habe ich bereits mit Abgrenzungen begonnen, auch hatte ich schon ein gutes - und für mich sehr unterstützendes und wertschätzendes - Gespräch mit meinem Chef. Im Arbeitsleben versuche ich achtsamer mit mir umzugehen.
Dankbar bin ich aktuell - und auch im Rückblick auf das vergangene Jahr - für:

- den besten Mann der Welt an meiner Seite,
- die Entwicklung des Sohnes zu sehen und mich darüber zu freuen,
- Verwandtschaft und Familie: das Zusammensein mit den Menschen, zu denen ich gehöre,
-  tiefe Freundschaften, die mir viel Kraft geben,
-  die medizinische Hilfe, die mir mein Leben so ermöglicht hat und es weiterhin tut,
-  Arbeitskollegen und Vorgesetzte, die wertschätzend und fördernd sind, 
-  den kreativen Teil in meinem Leben (dazu gehört natürlich auch das Bloggen, der Shop, und die Kontakte, die daraus entstanden sind).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen