Sonntag, 12. April 2015

Sonntagsfreude: Ökoklamotten, Museum und Eröffnung der Biergartenzeit

Gestern haben wir beschlossen nach Nürnberg zu fahren. Diesmal sollte es nicht in die Innenstadt gehen, sondern erst mal zum Shoppen. Ich wollte schon lange zu Gudrun Sjöden. Ich finde die Kleidung sehr schön, es gibt auch größere Größen (ja, braucht Frau creawolle) und ich möchte mir vorwiegend Kleidung kaufen, die ich mit gutem Gewissen tragen kann.
Neben Kleidung habe ich noch Kissenbezüge (dazu bald mehr, die haben dann noch eine größere Nähaktion ausgelöst) und einen Tischläufer gekauft. Tolle Postkarten und schöne Kataloge gab es noch dazu. 

Wir hatten den letzten Tag einer Rabattaktion erwischt: man durfte auf eine Tafel werfen, je nach dem, wo der Ball landete, gab es zwischen 10 und 50 Prozent Rabatt auf den Einkauf. Der Sohn hat geworfen und es gab wirklich 25 % Rabatt für mich. 
Anschließend musste der Sohn in diverse Sportoutlets. Er bekam Schuhe, Sportbekleidung und Vieles, was so ein Torwart braucht. Das war sehr anstrengend, da sooooo viele Menschen auch dort waren. Aber er Sohn freut  sich über sein Einkäufe.

Danach fuhren wir ins Musem für Industriekultur. Toll war es da! Ich mag liebevoll gestaltete Museen, die in etwa 2 Stunden zu bewältigen sind. Für mehr bin ich einfach nicht aufnahmebereit. Wir waren ca. 1,5 Stunden da, hat allen gut gefallen, auch dem Pubertier.
Tolle Fotoausstellung! Zum Musem und zur Ausstellung gibt es bald mehr.
Für den Abend wünschte sich der Mann einen ersten Biergartenbesuch in diesem Jahr. Als wir von Nürnberg direkt im Lieblingsbiergarten ankamen, sah der Himmel so aus.
Nun, es waren noch nicht wirklich viele Gäste da, zumal am Abend. Aber wir hofften, dass das Wetter halten würde.
Ich aß leckere warme (ja, es war wirklich noch sehr frisch, trotz Jacke) Suppe und das Wetter hielt bis wir zu Hause waren, dann kam der Wolkenbruch. 

Der Samstag ist somit meine Sonntagsfreude. Ich zehre heute immer noch von diesem schönen Familientag! Morgen beginnt wieder die Schule und die Arbeit. Aber ich darf ein tolles neues Kleidungsstück anziehen, noch eine große Freude.
 Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)
Sonntagsfreuden sammelt nun Barbara von Sechziggradnord. Wer mehr Sonntagfreuden lesen möchte, kann das hier tun. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen