Freitag, 15. Mai 2015

Vatertagsausflug ins Höllbachtal

Der Mann durfte sich ein Ausflugsziel an "seinem" Tag aussuchen. Er wollte gerne ins Höllbachtal und dort auch durch den Bereich "Hölle" wandern. Ich bin gestern also quasi "durch die Hölle" gegangen.
Ein klein wenig war das für mich so, da dieser Weg dadurch recht ansprucksvoll ist: Hohe Felsen über die der Wanderer klettern muss, abschüssige Stellen und steile Abschnitte. Für so einen, nun sagen wir mal nicht so sportlichen Menschen wie mich, schon eine Herausforderung.
ABER: dieser wunderbar naturbelassene Ort ist es absolut wert, dass man sich auf diese Wanderung begibt. Steinlandschaften, die schon mystisch anmuten, ein herrliches Spiel von Sonne, Wald, grün bewachsenen Felsen und Wasser. Einfach herrlich!


Hier ein Schnappschuss von Vater und Sohn, passend zum Vatertag. Den beiden hat es viel Spaß gemacht über die Felsen zu "hüpfen". Allerdings ist der Sohn ein bisschen "abgerutscht", was ihm eine nasse Hose und nasse Schuhe bescherte.

Nach dieser Felsenlandschaft öffnete sich die Landschaft und wir kamen in eine Traumwelt aus naturbelassenen Blumenwiesen und Hügeln.


Der Weg zum Auto zurück führte uns noch um einen großen Stausee, der wohl vorwiegend zur Stromversorgung genutzt wird.

Eine sehr schöne Wanderung war das! Phasenweise anstrengend, aber voller wunderbarer Naturmomente. Heute bin ich ganz schön müde, ich merke die gut 9 Kilometer doch, aber ich hab´s geschafft, tschaka!

1 Kommentar:

  1. Ach, sind das wunderbare Bilder! Ich liebe diese Landschaft, am liebesten wäre ich jetzt auch dort. Schon das Ansehen der Fotos bringt pure Entspannung, finde ich.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen