Sonntag, 28. Juni 2015

Sonntagsfreude: Sonne, Calendula, Kräuter, Kuchen und Biergarten

Der ganze Sonntag war eine wahre Sonntagsfreude: es ist hier im Hause Creawolle niemand mehr krank! Die Sonne schien schon am frühen Morgen und der Mann und ich machten uns zeitig auf in den Garten. Während der kalten und regnerischen Zeit (ja, auch wegen vieler Viren hier im Hause) war der Garten ganz schön verwildert. Im Gemüsebeet wachsen Calendula, dieses Jahr ist es eine ganze Plantage. Ich habe sie abgeerntet und der Mann und ich haben Unkraut gejätet, Pflanzen geschnitten und alles wieder schön gemacht.
Viele Kräuter konnte ich ernten. Die italienischen Kräuter trocknen im Garten, Zitronenmelisse habe ich für Tee abgezupft und die restlichen Kräuter dürfen schon für das neue Kräutersalz ziehen. Ich freue mich darauf, wenn es fertig ist!
Zur Stärkung habe ich noch Kräuterbutter gemacht. Da ich ja eh schon alles klein geschnitten hatte, war die schnell fertig. Hmmmm, Dinkelvollkornbrot mit der Kräuterbutter, soooo lecker.
Nach getaner Arbeit gab es Erdbeerkuchen vom Bäcker und ein Käffchen! Erdbeerkuchen, eine wahre Sonntagsfreude für mich!
Abends fuhren der Mann, der Sohn und ich in unseren Lieblingsbiergarten zum Abendessen. Schon seit drei Wochen wollten wir das tun. Aber immer war was anderes: Mann krank, Frau Creawolle krank oder das Wetter schlecht. Eine große Sonntagsfreude, dass es heute so schönes Wetter war und wir dort gemütlich essen konnten.
Lieblingskartoffelsuppe, hmmm. Eine weitere kulinarische Sonntagfreude für mich!

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)
Sonntagsfreuden sammelt nun Barbara von Sechziggradnord. Wer mehr Sonntagfreuden lesen möchte, kann das hier tun. 

1 Kommentar:

  1. It all sounds so yummy! I've heard that calendulas are edible but have never tried them.

    AntwortenLöschen