Montag, 3. August 2015

Den Sommer einfangen, auch dieses Jahr

mit viiiiiel Lavendel. Im letzten Jahr habe ich diesen Post geschrieben über getrockneten Lavendel und die Lavendelkolben, die ich daraus gebunden habe. Diese wunderschönen Bouquets, genau solche, die in Südfrankreich auf Märkten verkauft werden, liegen immer noch in meinem Kleiderschrank. Nach einem Jahr habe ich sie mit wenigen Tropfen Lavendelöl beduftet. Nun riecht die Wäsche und der Schrank wieder wunderbar nach Lavendel.
Auch dieses Jahr habe ich viel Lavendel getrocknet, es wächst so viel davon im Garten. Die Idee war Lavendelsäckchen zu nähen. Also schnell einen kleingemusterten Stoff ausgesucht und zugeschnitten (ca. 10 mal 36 cm). Daraus habe ich ganz einfache Säckchen genäht und sie mit Bortenresten verziert, die in der Bänderkiste lagen.
Danach wurde sie mit den getrockneten Lavendelblüten gefüllt und mit farblich passenden Bändern zugebunden. Und ta ta ta taaaa: So schnell sind schöne kleine Lavendelsäckchen entstanden. Ein Teil davon ist schon verschenkt. Ich sollte schnell nochmal Lavendel trocknen und nachproduzieren ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen