Dienstag, 22. September 2015

Oberbayern Tag 3: Bad Wiessee und Naturkäserei Tegernseer Land

Nun also zu unserm letzter Tag im oberbayersichen Seenland. Wir fuhren nach Bad Wiessee, die liebe Frau Junimond hat mir ein paar Tipps gegeben, und Bad Wiessee gehörte dazu. Es war ein Supertipp: Bad Wiessee ist ein kleines, nettes Örtchen mit einer wunderschönen Uferprommenade.
Anfangs flanierten wir ein bisschen durch den Ort, dann waren wir sehr müde (ja, wieder die Hitze). Wir gingen zum Ufer, dass fast wie ein Park angelegt wird. Schöne Skulpturen stehen da inmitten von Bäumen und Wegen.
Wir fanden eine freie dieser tollen Liegen und entspannten alle drei (also auf dem Foto nur der Mann, da der Sohn sich da gerade ein Eis holte und  ich fotografierte). Sehr gut entspannt haben wir uns da im Schatten mit dem ruhigen Blick auf den Tegernsee.
Mittag fuhren wir zur Naturkäserei Tegernseer Land. Immer um 13. Uhr finden dort Führungen statt. Wir wollten dort gerne Brotzeit machen und uns die Produktion angucken.
Sehr interessant, wie dort aus Heumilch superleckerer Käse hergestellt wird.
Sooooo viel Käse im Reiferaum!
Hinterher setzten wir uns dort in den schönen Biergarten und genossen Gerichte mit den dort hergestellten Käse und Milchprodukten. Direkt neben dem Biergartenbereich wurde dieser wunderschöne Bauerngarten angelegt.
Mit diesem Blick in die Berge verabschiedeten wir uns vom Tegernsee und traten die Heimreise an. Wir werden bestimmt wiederkommen, gut gefallen hat es uns da. Ich merke momentan sehr, dass es bei uns in der Nähe wunderbare Fleckchen zum Urlauben gibt, es muss nicht immer die Fernreise sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen