Sonntag, 1. November 2015

Unser Allerheiligenwochenende und Sonntagsfreuden

Nach einer sehr vollen Arbeitswoche mit zwei langen abendlichen Arbeitsterminen, endete mein Freitag in der Arbeit schon gegen 14 Uhr. Danach hatte ich einen Arzttermin, mußte zur Physiotherapie und wir kauften noch ein bisschen ein. Sehr früh ging ich schlafen, fühlte mich erschöpft. 
Am Samstag wachte ich mit Grippesymptomen auf. Wir frühstückten gemeinsam und lange. Der Sohn war schon wieder sehr früh am Wochenmarkt und wir freuten uns über frische Semmeln, Käse, Butter und Obst. Gegen Mittag mußte ich für zwei Stunden arbeiten. Meine Arbeitsstelle richtete eine Familienmesse aus, es mußten sich Mitarbeiter für die Standbetreuung finden. Gegen 14.30 Uhr konnte mich der Mann abholen, ich war sehr müde, hatte Kopfschmerzen. Der Mann und ich tranken Kaffee und ich döste ein bisschen auf der Couch. Da ja der Halloween-Abend bevorstand, zündeten wir die Keramikkürbisse vor und im Haus an. Ich buck ein paar Kürbismuffins als Nachtisch für das Abendessen. Dann bekam ich Lust das neue Keksstempelset, das ich am Freitag im Lieblingsdrogeriemarkt gekauft hatte, auszuprobieren. Also bucken der Mann und ich Kekse, immer wieder vom Läuten an der Haustür durch nette kleine Geister, unterbrochen.
Abends war ich sehr geschafft und ging früh schlafen. Sonntagmorgen startete sonnig, wie schön! Nach einem kurzen Frühstück und Kaffee gingen der Mann und ich in den sonnigen Garten. Wir haben noch viel Arbeit, der Garten muss winterfest gemacht werden. Schön war es in der Sonne zu werkeln.
Große Freude über die üppige Herbst-Rosen-Blüte!
Sonne und bunte Blätter, was für Farbspiele!
Mittags ging die ganze Familie Creawolle zum asiatischen Buffet mit mongolischem Grill essen. Lecker Sushi! Ich habe noch gegrillte Meeresfrüchte und Fisch mit Gemüse gegessen, ja, und natürlich auch gebackene Bananen mit Honig und Eis. 
Nachmittags fuhr der Mann zu einer Modelleisenbahnschau, der Sohn chillte (zuviel Fußball am Vormittag und zuviel Essen am Mittag!) und ich saß auf der Terrasse in der Sonne. Das hat so gut getan. Später, als der Mann wieder da war, tranken wir Kaffee und ich strickte in der Sonne an der Wurm-Mütze für die richtig kalten Tage. Der Mann und ich setzten noch Blumenzwiebeln und schnitten Stauden zurück. Gegen 17 Uhr wurde es recht kühl, nun gucken wir Downtown-Abbey, lesen, stricken und werden noch Spaghetti-Reste von gestern essen. 
Findus in der Sonne, was für eine Sonntagsfreude.

Die kommende Woche habe ich Urlaub, ich freue mich so! Morgen ist großes Haus-Aufräumen-Putzen angesagt, ich werden liebe Freundinnen besuchen und Besuch bekommen, Quitten einkochen, zum Zahnarzt müssen, zum Friseur gehen, ....

Hier noch ein Link aus dem www für Euch: bei den Naturkindern könnt Ihr Euch auf Transparentpapier eine wunderschöne Herbstlaterne ausdrucken.

Habt eine gute Woche!

Dieser Post geht zu Mit Hand und Herz  zu den dortigen Sonntagsfreuden und zu Geborgen Wachsen Wochenende in Bildern. Wer Lust hat mehrere Sonntagsfreuden und Wochenenden in Bildern zu sehen, kann dort gerne mitlesen oder mitposten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen