Samstag, 28. Februar 2015

Babysachen, gestrickt

 Bald wird es in unserer Verwandtschaft wieder ein neues Mitglied geben. Ich wollte gerne wieder etwas für den neuen Erdenbürger stricken. Für die große Schwester des neuen Babys(Mädchen?) hatte ich eine Decke genadelt. Davon war noch Wolle übrig. Die hat für die ganze Garnitur gereicht.
Das Jäckchen habe ich nach der Anleitung Puerperium-Cardigan gestrickt. Schön zum Stricken geht diese Anleitung, und die Babyjacke gefällt mir sehr gut. Aus der Babyzeit mit dem Sohn weiß ich, dass diese schräg geknöpften Jäckchen gut zum Anziehen sind.
 
Nach der Anleitung Blue Steps habe ich diese Neugeborenenschühchen genadelt. Die habe sich schon bei einigen Babys bewährt. Das Mützchen ist eine Elfenmütze nach der Anleitung von Ela. Ging alles supertoll zum Stricken. Hach, diese kleinen Dingelchen sind so schnell fertig und sooo süß! Ich hoffe, dass die Garnitur passt und gefällt.
Für die große Schwester vom Babymädchen musste natürlich auch etwas gestrickt werden: zwei paar Söckchen und auch eine Elfenmütze in der Kleinkindgröße. Gestrickt hab ich die aus selbstgefärbten Sockenwollresten. Schön bunt für graue Wintertage.
 

Mittwoch, 25. Februar 2015

Kissen, Kissen, Kissen, die nächste!

Ich liebe es ja inzwischen diese großgepatchten Kissen zu nähen, und meist auch zu verschenken. Dieses "Dandelion"-Kissen habe ich für eine liebe Freundin zum Geburtstag genäht. Sie hat sich sehr gefreut, was mich wiederum gefreut hat.
Schööööne Stoffe in tollen Farben!
Dieses Kissen "wohnt" nun auf unserem Wohnzimmersessel. Ich mag diese Stoffe sehr, weiß leider nicht, woher die genau sind. Ich bestelle immer einfach, was mir so gefällt, egal welche Marke oder Hersteller.
So ein bisschen rosa muss dann auch mal für mich sein! Einfach ein Gute-Laune-Kissen.
Für eine liebe Freundin, die mir in letzter Zeit viele Nähauträge verschafft hat, habe ich als Dankeschön dieses Kissen genäht. Zusammen mit ihrer Tochter habe ich die Vorauswahl gecheckt, damit es auch wirklich gut dort in das Wohnzimmer passt. Hat Spaß gemacht für jemand Lieben eine Freude zu  nähen!

Montag, 23. Februar 2015

Die Sache mit der Fastenzeit und dem Verzicht

Jedes Jahr gibt es in der Faschingszeit im Hause Creawolle die gleiche Diskussion: Wollen wir in der Fastenzeit auf Etwas verzichten? Dieses "Etwas" war hier bei den verschiedenen Bewohnern schon ganz unterschiedlich: der Verzicht (ganz klassisch) auf Süßigkeiten und Alkohol, auch gab es schon Computer, Internet und Computerspiele fasten.

Dieses Jahr hatten der Sohn und ich uns auf den Verzicht von Süßigkeiten geeinigt (ja, auch wegen der Figur, hüstel!). Der Mann brauchte ein bisschen länger. Seine Vorschläge für ihn waren dann, nun ja, etwas kurios: er wollte Ärgern-Fasten, wobei mir nicht so ganz klar ist, ob er uns oder sich selbst nicht mehr ärgern wollte.
Am Aschermittwoch erzählte ich dem Mann, dass ich einen Beitrag über eine Frau gesehen habe, die einen Monat auf jede Form von Konsum verzichtet hat. Sie kaufte nur Lebensmittel und Dinge, die sie unbedingt brauchte (z.B. Duschgel, Toilettenpapier, ...). Auch unterhalten wir uns oft über die Beiträge in Blogs wie z.B. Mama denkt (die mich oft sehr zum Nachdenken anregen). Da meinte der  Mann plötzlich, dass das doch was für uns wäre.

Aaaah ja, nun will ich hier mal ganz klar sagen, dass "Shopping Queen" eine meiner absoluten Lieblingssendungen ist und ich gerne (verdammt gerne!!!!) Klamotten, Schuhe, Deko, Wolle, Stoffe, ... einkaufe. Oft ist dies für mich auch Belohnung für eine stressige Arbeitszeit und macht mir Freude.

Okay, also nun Konsumverzicht für vier (Aaaaaaah !!!!!!) Wochen. Wenn ich ganz ehrlich sein soll, hat mir das Angst gemacht, wirklich (der Verzicht auf Süßigkeiten fühlt sich lange nicht so schlimm an). Aber genau deshalb möchte ich es durchziehen. Der Mann und auch der Sohn (große Superüberraschung!!!) machen ja mit. Ich möchte es auch machen, weil ich merke, wie wichtig mir anscheinend dieser Konsum ist, so möchte ich eigentlich nicht sein. Ist doch Vieles in unserem Leben schon recht "alternativ", scheine ich da doch mainstream-Frau zu sein.

Also, um diesen Post nicht noch länger werden zu lassen: Das Experiment hat begonnen. Ich berichte weiter.

Wie ist das bei Dir? Verzichtest Du in der Fastenzeit auf Dinge? Wie stehst Du zum Konsumverzicht?

To be continued .....

Sonntag, 22. Februar 2015

Sonntagsfreude: Ferien und Kraftcollage

Ich freue mich heute über die vergangene Woche. Bei uns waren ja Faschingsferien. Ich musste nur wenig für die Geld-verdien-Arbeit tun, vorwiegend Berichte schreiben und Planungen. 

Wir haben viele liebe Freunde besucht, gute Gespräche geführt, in der Sonne gesessen und viele Spiele gespielt. Auch den schönen Blumenstrauß hat mir der Mann mitgebracht. Eine wahre Wochenfreude!

An einem Tag war ich viel und lange mit dem Sohn unterwegs. Eigentlich ganz unspektakulär: wir brauchten einen neuen Wäscheständer und die ersten Dinge für den Garten: Sämereien, Anzuchterde, Rasendünger, ... Aber es war sehr schön. Wir hatten gute Gespräche, haben viel gelacht und es uns gut gehen lassen (wir haben Käsepizza und Käsekuchen gegessen, leeecker!) Schade, dass diese Woche zu Ende geht. Ich freue mich noch sehr daran.
Eine große Freude: unser sonntägliches Familienfrühstück. Dies ist uns wichtig und fällt nur im absoluten Notfall aus. Der Sohn hat beim Bäcker frische Semmeln geholt, der Mann und ich haben Eier gekocht und Tisch den gedeckt. Gemütlich, schön und sehr lecker war es.
Eine Freude, die ich eine ganze Zeit mitnehmen kann, sind die fertig geworden Kraftcollagen oder Vision-Boards (siehe hier). Es hat viel Spaß gemacht sie die Woche über zu werkeln: Zeitschriften durchsuchen, Bilder und Schriften ausschneiden, Farben auswählen, ... Entstanden ist ein großes Bild, mein Bild eben (zeige ich Euch noch) und diese kleine Collage als Deckel für den Kalender in meinem Taschenbegleiter. Ich freue mich sehr darüber!

Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Donnerstag, 19. Februar 2015

Schmuckschälchen

Weiter geht es heute wieder (das letzte Mal, versprochen) mit den Werken aus Fimo air. Die Dekoketten hatte ich ja schon gezeigt. Das letzte Jahr über sah ich in vielen Blogs öfter so schöne Schmuckschälchen aus der Modelliermasse.
Ganz einfach sind die herzustellen: Modelliermasse ausrollen, Häkeldeckchen abdrucken, ausstechen und in eine Schale zum Trocknen geben. Da mein Schmuck immer irgendwo im Haus "rumfliegt" hat er nun einen festen Platz bekommen.
Die Schälchen wurden nach dem Trocknen noch mit weißem Buntlack übermalt. Zum einen glänzen sie dann ein bisschen, zum anderen sind sie schmutzabweisender. Schöööön finde ich die, hach, ich bin ganz verliebt.

Montag, 16. Februar 2015

Knochenflut I/2015

Ich habe gerade nachgeguckt: Im Mai 2013 habe ich die ersten Nacken-Knochen-Kissen genäht. Erstmal drei für uns zum Entspannen und Lesen auf der Couch. Wer die Anleitung möchte, kann hier auf den Post klicken.
Ich habe nun irgendwie den ganzen Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis mit Knochenkissen beschenkt und beliefert. Über eine liebe Freundin bekam ich vor Weihnachten schon einen Großauftrag, einen kleinen und nun wieder einen Großauftrag.
Diese sechs Kissen sind gestern entstanden. Das Stoffe zusammenstellen, das Zuschneiden und das Nähen mache ich sehr gerne, nur das Stopfen und Vernähen nerven mich oft. Das Ganze dann gestern SECHS!mal. Abends haben mir die Finger weh getan.
Den Erlös werde ich in neue Wolle und Stoffe stecken. Gestern musste ich mir schon ganz schnell eine tolle Wolle leisten, wiiiirklich nur um die Fingerschmerzen auszuhalten, hüstel.
Bald gehen sie auf die Reise zu ihrer Auftraggeberin, ich hoffe, dass damit viele Menschen gut entspannen können.

Sonntag, 15. Februar 2015

Sonntagsfreude: Valentinstag

Gestern hat mich der beste Ehemann der Welt mit einer netten Kleinigkeit überrascht. Viele Jahre "feierten" wir diesen Tag so gar nicht. Für uns war es ein Tag, an dem v.a. der Einzelhandel verdiente. Inzwischen nutzen wir den Tag einfach für uns. Ein Tag, an dem wir uns eine kleine (wirklich kleine!) Freude machen und Zeit für uns verbringen.
Diese nette Karte (zum Auseinanderziehen, sowas hatte ich noch nicht gesehen) habe ich vom Mann bekommen, dazu ein bisschen Fliepi-Schoki und einen Badestern. Hab mich sehr gefreut.
Am Donnerstag hat mich der Mann (ganz romantisch am Postschalter beim Briefe aufgeben, Achtung Ironie!) zum Valentinstagfrühstück eingeladen. Er hatte schon in einem unserer Lieblingscafes einen Tisch reservieren lassen.
Gestern morgen sind wir dann losgezogen. Das mit der Tischreservierung war sehr gut, sonst hätten wir wohl kein Frühstück bekommen. Die Cafes der Stadt waren proppenvoll. Lecker, schön und entspannend war es. Eine tolle Idee vom Mann. Hinterher waren wir noch Bummeln. Ich hab Schuhe für mich gefunden. Eine riesen Sonntagsfreude (hab hier ja schon öfter geschrieben, wie schwer das bei mir ist).
Die kommende (Ferien)-Woche muss ich wenig arbeiten, habe die meiste Zeit Urlaub. Viele Besuche bei netten Menschen stehen an, viel Besuch bekommen wir. Es ist eine Zeit der Ruhe für mich mit lesen, stricken, nähen und diesem Projekt: Kraftcollagen oder Vision Boards. Ich freue mich darauf. 

Heute freue ich mich noch über Bücher und Hörbücher aus der Stadtbücherei und vom Bücherstand in der Stadt (Ein soziales Projekt bei uns: Wir bringen unsere gelesenen Bücher dorthin und kaufen wieder gebrauchte dort . Viel Nachhaltigkeit und toller Büchertausch!). 


Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Samstag, 14. Februar 2015

Happpy Valentine!


Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Valentinstag! 

Wir haben für uns beschlossen, dass es keine Geschenke gibt, sondern wir uns einen tollen Familien-Ausflugs-Genieße-Tag gönnen.

Laßt es Euch im Kreise Eurer Lieben gut gehen!



Freitag, 13. Februar 2015

Endfertigung

Meine Fimo air Teilchen sind getrocknet. Also ging es an die Endfertigung. Aus meinem Fundus schnell Perlen, Knöpfe und Draht gesucht und dann ran an die Zange und Drahtschere.

Dieses Arbeiten mit der Modelliermasse finde ich sehr angenehm. Schnell sind tolle Ergebnisse da. Auch nach dem Trocknen bleibt die eingearbeitete Struktur gut erhalten. Ich mag dieses schöne schlichte Weiß sehr, die Teile sind sehr leicht und sehen fast wie weißes Porzellan aus.
Entstanden sind Dekoketten. Gesehen hab ich die in einem Bastelheft, das ich um die Weihnachtszeit gekauft hatte. Dort sind es mehr Wintergirlanden, meine sollten schon etwas frühlingshaft sein. Für die Fotos klebte ich die Ketten an die Esszimmervirtrine. Sie lassen sich wirklich schwer fotografieren.
Darum zeige ich Euch noch ein paar Detailaufnahme. Die "Be Happy" Anhänger hab ich noch mit weißem Lack übermalt. Die Schablonen waren bunt und haben ein bisschen abgefärbt.
Eine kürzere Schmetterlingsgirlande hängt nun an unserem Dielenschrank.
Etwas kürzere Ketten hab ich auch gemacht, so als Geschenkanhänger oder als Deko an Möbelknäufe.
Und hier die verpackten Schätze, die an liebe Menschen in der nächsten Zeit verschenkt werden.

Dienstag, 10. Februar 2015

Valentinstagskarten - ganz schnell gemacht

Vor einigen Jahren habe ich gerne mit Papier gebastelt und viele Karten gewerkelt. Irgendwann war es mir langweilig und ich hab damit aufgehört. Gestern abend suchte ich die "alten" Sachen zusammen: Stanzer, Scheren, Papiere, Masking Tapes, usw. Ich wollte gerne Valentinstagkarten basteln. Lange hatte ich Probleme mit diesem Tag, so Geschäftemacherei und so. Inzwischen freue ich mich über eine schöne Karte, eine kleine Aufmerksamkeit .... Es ist doch immer gut, dass man den Menschen, die einem am Herzen liegen, dies sagen kann.
Viele der Valentinskarten, die es so zum Kaufen gibt, sind mir zu partnerlastig. Ich möchte einer lieben Freundin ja nicht unbedingt Liebeschwüre um die Ohren schlagen. Also hab ich ein bisschen im www gesucht und hab tolle Freebies gefunden.
Besonders gut hat mir dieses hier gefallen. Da kann frau sich für die Personen, für die die Karte sein soll, passend etwas ausschneiden. Mit einem günstig erstandenen Bastelset vom Möbelschweden sind daraus ganz nette Karten geworden.
Dieses Freebie ist auch ganz nett, es gibt im ganzen vier Motive. Mir hat dies mit den Kreisen am besten gefallen. Schnell waren die Karten gemacht, vielleicht auch für Euch eine Idee.

Sonntag, 8. Februar 2015

Sonntagsfreude: gesund sein, basteln und neue Wolle

Die größte  Sonntagsfreude heute: Der Sohn und ich sind wieder gesund. Seit Mittwoch hatte mich ein fieser Virus fest im Griff, den Sohn seit Freitag. Donnerstag und Freitag lag ich nur rum, an Arbeit war nicht zu denken. Seit gestern geht es wieder aufwärts, heute fühle ich mich wieder gut. Der Sohn ist auch wieder auf dem Weg der Besserung.
Seit einiger Zeit liegen hier zwei Packungen Fimo air rum. Vormittags habe ich heute ein bisschen damit experimentiert, ausgestochen, gestempelt ... Das hat richtig Spaß gemacht, die Ergebnisse gefallen mir, nun muss nur noch alles trocknen. Die fertigen Werke zeige ich Euch natürlich.
Diese Woche kam auch meine Bestellung von hier: Ich bin noch kräftig am Wollestreicheln. Die Qualität ist super, ganz weich. Ich freue mich heute aufs Anstricken.

 Sonntagsfreuden wurden von Frau kreativberg ins Leben gerufen. Wer noch mehr Sonntagsfreuden sehen möchte guckt hier.

Freitag, 6. Februar 2015

Mal wieder Socken!

Nicht, dass hier der Eindruck entsteht, dass ich keine Socken mehr stricke. Nein, nein, ich stricke ständig Socken. Die sind meist meine nach einem langen Arbeitstag Brainless-Strickerei. So am Abend für etwa 15 - 20 Minuten. Mehr schaffe ich, wenn ich müde bin, einfach nicht.
Das erklärt auch, warum es hier im Blog so wenig Socken zu sehen gibt. Schnell ist da was anderes. Aber es tut mir gut, dieses abends ein wenig stricken. Für ein Geburtstagskind sind so dann doch mal ein Paar fertig geworden.
Gestrickt sind sie aus einer von mir gefärbten Wolle mit Baumwollanteil, die Färbung hatte ich "Regenbogen" genannt, passt gut!
Gerade rechtzeitig zur wirklich kalten Winterzeit, sind diese Socken für den besten Ehemann der Welt von den Nadeln gehüpft. Gestrickt aus einer Lang Supersoxx. Schöne Männerfarben, finde ich.
Sie wärmen nun die kalten Winterfüße gut. Ich habe bereits neue Socken für den Mann und den Sohn angeschlagen. Aber die werden noch dauern bei meiner Schnecken-Socken-Strickerei.