Montag, 4. Januar 2016

Alltagsorganisation im Hause Creawolle

Sehr interessiert habe ich kurz vor Silvester diesen Artikel von Frau Jademond gelesen. Viele meiner Gedanken kreisten danach um unsere (und meine) Alltagsorganisation und die Hilfsmittel dazu. Letztes Jahr hatte ich meinen Taschenbegleiter von Roter Faden benützt. Den fand ich gut, allerdings sehr groß und schwer. Das System ist wirklich superalltagstauglich, ich hätte mir wohl besser die kleinere Version bestellt ... Deshalb habe ich das Bestellen des Kalenders für 2016 sehr hinausgezögert, dann einen hübschen Taschenkalender zufällig beim Einkaufen gefunden.
Dieses Jahr versuche ich mich also mit einem schönen A5 Kalender. Der hat für jeden Tag eine eigene Seite. Ich bin gespannt, wie ich da Termine der Familie, von mir und der Arbeit so unter einen Hut bringe. 
Inspiriert ebenfalls von Frau Jademond, begleitet mich diese Jahr wohl noch dieses tolle Workbook mit Kalender von Susannah Conway. Ihre Materialien sprechen mich sehr an, aktuell "absolvieren" der Mann und ich ihren Workshop zum Wort des Jahres finden. Ich mache mich da gerade auf ganz neue Wege und bin sehr gespannt, wie es weitergeht und wohin es mich führt.
Unerlässlich für unsere Alltagsorganisation ist ein Familienkalender für uns. Jedes Familienmitglied hat seine Spalte, Termine werden eingetragen und auf einen Blick weiß jeder im Hause Creawolle, was los ist, wo wer ist, usw. Auch die Geburtstage aller lieber Menschen sind dort eingetragen. Einfach, übersichtlich, gut. Manchmal vergessen bestimmte Familienmitglieder nur ihre Termine dort einzutragen, was dann zu Stress und Umorganisationen führen kann ...
Weiterhin freue ich mich, wie auch schon 2015,  über den Kalender der Flow. Tolle Inspirationen für jeden Tag, kurz, knackig  und absolut alltagtauglich. Da finde ich auch im Berufs-Familien-Kreativ-Alltag Zeit täglich zu lesen. 
Besonders gefreut habe ich mich über den Kalender von Gudrun Sjöden. Als ich zum Jahresende 2015 dort Kleidung kaufte, bekam ich ihn geschenkt. Ich finde die Bilder wunderschön und zauberhaft, er hängt schon in unserem Esszimmer und wird mich wohl das Jahr über erfreuen. 
Ja, und dann habe ich mich an Silvester noch getraut und "Ein guter Plan" nur für mich alleine bestellt. Schon lange habe ich ihn angeschmachtet, zum Jahresende hin war er günstiger, da musste ich einfach zugreifen. Ganz etwas für mich alleine und für die besondere Auszeit, die mich in diesem Jahr erwartet. Bin schon sehr auf diesen "neuen" Kalender gespannt.
Jetzt habt Ihr einen kleinen Einblick in unsere Alltagsorganisation gewonnen, wie macht Ihr das so?

1 Kommentar:

  1. Ich habe einen filofax für mich und meine Termine, dann gibt es einen Familienkalender, ähnlich wie bei euch. Im Büro hängen auch noch ein Kalender vom Tierheim und ansonsten noch der normal Bürokalender. Das reicht bei mir für alles aus. Und im Notfall nutze ich noch den im Smartphone
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen