Montag, 28. März 2016

Kleiner Piep aus dem Rehalager

Endlich komme ich heute einmal dazu, mich aus der Reha zu melden. Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare und Nachfragen

Mir geht es hier sehr gut. Ich habe nette Frauen kennengelernt. Mit denen erkunde ich in unserer wenigen Freizei die Gegend der Mecklenburgischen Seenplatte. Der Tag hier in der Klinik ist sehr stramm oraganisiert:  Lymphdrainage, Sport, Vorträge und viele Arztkontakte.

Das Heimweh nagt sehr an mir. Ich vermisse den Mann und den Sohn und mein Umfeld sehr. Besonders an den Feiertagen wäre ich gerne mit beim Familientreffen gewesen.

Nächste Woche kommen mich der Mann und der Sohn besuchen. Wir wollen viel unternehmen, vielleicht kann ich auch mit nach Berlin.

Ja, und in zwei Wochen geht es dann wieder nach Hause. Über Vieles muss ich bis dahin noch nachdenken und mich beraten lassen. Aber ich werde mit deutlich weniger Flüssigkeit in Beinen und Armen heimfahren. Somit wirkt mein Jahresmotto “Heilung“ weiter. Ich bin auf dem Weg dahin. Viele Veränderungen werden nötig sein ...
 

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir eine gute Zeit dort und gute Beserung.

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir, dass du viel Nützlichrs und Hilfreiches mit nachhause nehmen kannst und dass sich deine Veränderungen gut in den Alltag einbauen lassen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche Dir einen guten Verlauf Deiner Reha, dass viele neue Eindrücke, Impulse und die Heilung das Heimweh überdecken! Alles Liebe für Dich, Christine

    AntwortenLöschen