Freitag, 25. November 2016

Friday Fives



Diese Woche habe ich viel gearbeitet und ich merke, wie die mangelnde Sonne auch meine Stimmung dunkler macht. Aber die Adventszeit beginnt, und ich versuche mit viel Kerzenlicht, Wohlfühlmomenten, gesundem Essen und Weihnachtsvorfreude die graue Stimmung zu vertreiben.

Diese Woche bin ich dankbar für:

- den Wohlstand, in dem ich leben darf
Ich habe (musste) diese Woche viele Menschen beruflich besuchen, denen es nicht so gut geht wie uns. Da gab es Wohnungen, die nur mit dem absolut Nötigsten ausgestattet waren, und Familien, die sich über 50 Euro Weihnachtsgeld für die Kinder gefreut haben. Das beschämt mich oft und macht mich sehr dankbar für unsere Lebenssituation.

- die Adventsdeko im Haus
Es ist seit gestern adventlich gemütlich bei uns. Wie ich es mir vorgenommen hatte, habe ich nur die Dekosachen beim  Waldorf-Adventsmarkt, Kerzen für den Adventskranz und Zweige gekauft. Größere Weihnachtsdeko-Einkäufe habe ich nicht gemacht. Da bin ich immer recht anfällig und ärgere mich dann oft im Nachhinein, da wir viele schöne Sachen haben.

- Planungen für Bastelarbeiten
Der Sohn und ich haben Bastelarbeiten geplant. Gemeinsame Projekte, bei denen er die "Holzarbeiten" und ich die Mal- und Näharbeiten übernehme. Ich freue mich darauf.

- Kollegenkontakte
So langsam bin ich in der neuen Arbeit angekommen und auch im neuen Team fühle ich mich immer wohler. Der Anfang war recht holprig ... 

- die Adventszeit, die kommt
Viele nette Besuche stehen an, wir werden als Familie den Christkindlmarkt besuchen. Da wir in unserer Stadt mehrere haben, haben wir uns, wie schon im letzten Jahr, vorgenommen einmal in der Woche am Abend gemeinsam einen Markt zu besuchen. Uns ganz bewußt Zeit dafür zu nehmen, die Advventsstimmung geniessen. Letztes Jahr hat das gut funktioniert, ich hoffe diese Jahr wieder ...

Friday Fives sammelt Frau Buntraum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen