Freitag, 11. November 2016

Friday Fives

Eine anstrengende Woche liegt hinter mir: hatte ich doch meine Erkältung noch nicht hinter mir, kam auch schon ein fieser Magen-Darm-Virus, der mich einen Tag lahmlegte. Auch viele Termine in der Arbeit standen an.

Diese Woche war ich dankbar für:

- die Sicherheit, die ich in der Arbeit langsam wieder erlange
So ganz langsam komme ich in der neuen Arbeit an: die Arbeitsabläufe werden mir klarer, ich merke, was ich noch lernen muss, und was ich aber auch schon kann. Dies gibt mir wieder meine alte Sicherheit in vielen Belangen zurück, das tut sehr gut.

- neue Kontakte in der Arbeit
Die Beziehungen zu den neuen Kollegen werden lockerer, ungezwungener. Es wird auch schon miteinander gelacht und ganz sachte mal ein Späßchen gemacht. Das "Sich aneinander gewöhnen" und vertrauter werden tut gut.

- feste Beziehungen und Bindungen
Und dann gibt es da die "alten" Beziehungen aus der Arbeit, aus denen inzwischen Freundschaften geworden sind, tiefe, mit Menschen, die mir nahe stehen und mit denen ich schon Vieles erleben durfte.

- Familienmomente
Abends miteinander essen, den Tag einander erzählen, da sein, das tut so gut. Ich bin so dankbar für diese Momente.

- die kleinen Namenstagsgeschenke
Ich habe heute Namenstag, bin eine Martina. Vom Sohn und Mann bekam ich heute morgen liebevolle Kleinigkeiten über die ich mich sehr freue. Vom Sohn Tee und ein tolles Nähbuch, vom Mann einen Gutschein zum  Keramikmalen. Momente für mich, so gesehen sehr große Geschenke, für die ich sehr dankbar bin.

Friday Fives sammelt Frau Buntraum.

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Namenstag! Und gute Besserung. Der November mit Kälte erwischt hier ringsherum einige Menschen - so ist's wohl bloß eine Frage der Zeit bis wir, der Göttergatte oder ich uns anstecken werden...

    ...mein "Geheimrezept" dagegen ist und bleibt eine gute und heiße Hühnersuppe!

    Herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen