Montag, 7. November 2016

Sonntagsfreude: Geschirr und Apfelduft

So, meine Sonntagsfreude gibt es erst heute am Montag. Hatte ich doch gestern einfach zuviel zu tun: Äpfel einkochen, Geschirrschrank umräumen, und zwei Shirts habe ich auch noch für mich zugeschnitten.
Am Samstag starteten der Mann und ich in meine Heimat, das Porzellanland. Ich komme aus einer Porzellanstadt, habe die meiste Zeit meiner Schul- und Studienzeit in der Porzellanfabrik (Semester)Ferien gerarbeitet. Ich liebe schönes Porzellan.
So war es im Hause Creawolle mal wieder Zeit für neues Geschirr. Da es einen Super-Sonderverkauf für Weißware gab, mussten wir hin. Ich freue mich sehr über das neue Service, genau das, was ich mir gewünscht habe. Am Samstag wurde schon die Geschirrspülmaschine gefordert, dann musste es verräumt werden.
Eine große Sonntagsfreude: der Sohn richtete am Morgen ein tolles Familienfrühstück, das wir sehr genossen.
Da das Wetter nicht so toll war, wir eigentlich keine Aktivitäten machen wollten (wir waren den ganzen Samstag unterwegs, da wir nach dem Geschirreinkauf noch eine liebe Freundin besuchten), die Männer aber frische Luft wollten, schickte ich sie zum Äpfel holen. Ja, wir sind Mundräuber, siehe hier, und haben einige Äpfel vor dem Verfaulen gerettet. Die sehen zwar außen nicht so schön aus wie Supermarktäpfel schmecken aber sehr gut. Ich machte Apfelcrumble nach diesem Rezept. Zum Kaffee eine wahre Sonnntagsfreude.
Ganze 15 große Gläser Apfelmus und eine große Schüssel kochte ich ein, einen Teil der Äpfel haben wir in den Keller zum Lagern, und heute möchte ich noch Apfelgelee einkochen. Gestern duftete das ganze Haus nach Äpfeln, ein wahrer Sonntagsfreude-Duft.

 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Die Sonntagsfeuden sammtelt nun Rita von Mit Hand und Herz.  Wer mehr Sonntagsfreuden lesen möchte, kann dies dort tun oder einfach selbst mitposten.

Kommentare:

  1. Eine wundervolle Sonntagsfreude, das ihr gemeinsam erleben durftet. Bei dem Hinweis zum weißen Gold, wofür ich ebenfalls ein Faible habe, musste ich sofort an die Großeltern denken, die im Fichtelgebirge lebten.
    Und auch auf das Apfelmus bin ich versessen. Allerdings kaufe ich es fertig produziert ein...

    ...herbstbunte Grüße aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina. Magst du mir bitte verraten, wo es diese schöne Geschirr zu kaufen gibt? So einfach weiß, schlicht suche ich ... Liebe Grüße aus der Holledau Dagmar

    AntwortenLöschen